Auf eine nette Nachbarschaft



Warum musste ich auch alles auf einmal mit hinein nehmen wollen, da zeigt sich wieder einmal meine Bequemlichkeit. Kaum bin ich vor meiner Wohnungstür, reißt mir der Henkel meiner Einkauftüte. Laut klirrend verteilt sich deren Inhalt über das Treppenpodest. Innerlich lasse ich wilde Schimpftiraden los. Ich suche meinen Wohnungsschlüssel und will erst einmal die Tür öffnen, bevor ich diesen Schlamassel wegräume.

Da geht die gegenüberliegende Tür auf und ein junger Mann schaut heraus.

„Hallo, ich habe etwas Lautes gehört. Alles in Ordnung?“

„Ja, Ja geht schon.“ Antwortete ich ihm etwas pampig.

„Kann ich Ihnen vielleicht helfen?“

„Nein, das kann ich schon alleine!“

Brummig schloss der junge Mann die Tür.

Als ich endlich die Tür geöffnet habe, machte ich mich daran, die verstreuten Sachen einzusammeln und in meine Wohnung zu bringen. Bei dem Missgeschick ist auch noch ein Glas kaputt gegangen, so dass ich das Podest noch wischen musste.

Die Zeit die das in Anspruch nahm, habe ich mich wieder beruhigt und mir ist mein hitziges Verhalten dem jungen Mann gegenüber klar geworden.

Ich griff nach der Flasche Sekt, die noch im Kühlschrank war und klingelte an seiner Wohnungstür.

„Ja bitte?“
Continue reading „Auf eine nette Nachbarschaft“

Tagged : / / /