Das Wochenende bei meinem Cousin



Ich interessierte mich schon ziemlich früh für Sex, Nacktheit und Pornos. Auch setzte bei mir schon ziemlich früh die Pubertät ein, mit zehn wuchsen mir bereits Schamhaare und ich hatte auch meine erste Erektion. Darauf folgte auch mein erster Samenerguss und es kam eben das Interesse für Sex auf. Um es einfach zu sagen, ich war ziemlich frühreif. Mit 12 hatte ich schon eine ausgeprägte Schambehaarung und einen 16 cm langen Penis im erigierten Zustand. Meine Gedanken drehten sich 24 stunden lang nur rund ums Wichsen und Abspritzen, doch ich hatte ständig Fantasien mit anderen Männern. Selten kamen auch Frauen vor. Ich hatte nur Augen für Männer und Dank dem Internet konnte ich mir diese auch jederzeit ansehen. Doch auch in der Schule riskierte ich ab und zu einen Blick auf die Schwänze meiner Mitschüler. Einmal war da sogar mal was mit meinem Sportlehrer, aber das ist eine andere Geschichte…

Mein heißersehntester Wunsch zu dieser Zeit war es, gemeinsam mit einem gleichaltrigen zu onanieren. Dazu kam es leider nie. Erst im späteren Alter, am Ende der Pubertät kam es zu solch einem Ereignis. Ich war mittlerweile schon 17 und hatte bereits einige Erfahrungen mit Männern gesammelt, die ich auf einer bekannten Schwulen-Plattform kennen lernte. Vom Küssen bis zum Blasen und Rimmen hatte ich schon alles ausprobiert, nur Analverkehr hatte ich noch keinen. Und eben dieses gemeinsame, ungeplante Wichsen mit einem Kumpel durfte ich noch nicht erleben

Im Spätsommer, 2 Tage nach meinem 18. Geburtstag, kam es dann endlich dazu. Ich war übers Wochenende bei meinem 16 jährigen Cousin Roman zu besuch. Er lebte mit seiner Mutter und seinem dreijährigen Bruder in einem schönen, großen Haus. Ich verstand mich echt gut mit Roman, er war wie ein Bruder für mich. Ich war echt gerne bei ihm zu besuch, denn wir hatten Unmengen Platz für uns und wir wurden nicht gestört, anders als wie bei mir, mit meinen 3 jüngeren Geschwistern. Wir zockten immer total gerne oder chillten vorm TV, im Sommer fuhren wir oft ins Freibad und checkten Mädls ab, oder ich zumindest tat nur so und sah mir die heißen Jungs an. Doch unser letztes Treffen lag schon Ewigkeiten zurück, irgendwie haben wir uns auseinander gelebt.

Continue reading „Das Wochenende bei meinem Cousin“



Tagged : / / / / / / / /

Heiße Weihnachten



Weihnachten war wie jedes Jahr Stress pur. Meine Freundin und ich hatten ein Haufen Verwandte zu besuchen und mussten dafür weite Strecken zurück legen. Hinzu kam noch,dass meine Freundin Krankenschwester ist und obendrein noch zum Frühdienst an Heiligabend musste.

Kurze Info zu meiner Freundin: Sie ist 1,75m groß, hat blond,braune,schulerlange Haare mit leichten Locken. Sie ist schlank und sportlich und hat schöne 70B Brüste. Ihr Bauch ist flach und sie hat ein Piercing im Bauchnabel. Auf dem Bauch an der Seite hat sie eine Rosenranke tätowiert. Ihre Scham ist komplett rasiert!

Ich fuhr meine Freundin also Heiligabend zum Frühdienst und danach fuhr ich am Vormittag zu meinen Großeltern um zu frühstücken. Der Tag zog sich so hin und wir klapperten Verwandte um Verwandte ab. Am Abend wollten wir dann gemeinsam zu meiner Tante zur Bescherung und zum Essen. Da meine Freundin von der Arbeit ziemlich verschwitzt war, fuhren wir,nachdem wir nachmittags bei Ihrer Mutter waren nocheinmal nach Hause um zu duschen und uns schick anzuziehen.
Continue reading „Heiße Weihnachten“



Tagged : / / / / / /