Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Blowjob

Meine geile Schwester

Seit längerer Zeit habe ich nun ein Auge auf meine Schwester Steffi geworfen. Aber ganz ehrlich? Wer von den Leuten mit denen Sie zu tun hat, hat das nicht? Sie ist 18 Jahre alt, schlank, hat lange Beine, wundervoll große Brüste und trägt immer sexy Outfits. Die Männer laufen ihr quasi ständig hinteher. Und gar so wählerisch ist meine sie auch nicht… woher hat sie denn nur das Schlampen-Image? Ach die paar One-Night Stands im Monat…

Sie trägt fast ständig Mini-Röcke… und die sind immer viel zu kurz.

Das einzige was einen noch geileren Anblick liefert, ist wenn sie sich …

Ein geiles Wochenende

Ungefähr 2 Monaten nach dem ersten Treffen mit den 4 älteren Herrschaften, kam ich aus der Praxis um meinen Feierabend zu genießen. Auf dem Parkplatz standen Gerhard und Siegfried und warteten auf mich.
„Hallo Markus“, „N´Abend Gerhard, hallo Siegfried, kann ich etwas für Euch tun?“
Gerhard antwortete: „Ja, wir haben da mal eine Frage. Kurz zur Erklärung, vor ungefähr 2 bis 3 Wochen gab es bei uns in der Nachbarschaft mehrere Einbrüche. Zum Glück nicht bei uns. Siegfried und ich haben schon vor einem halben Jahr einen Wochenendtrip geplant und gebucht, nur wir zwei. Bisher kein Problem, aber nach den …

Bei ihrer Nacht im Hotel sind Laura und Jan nicht allein

Laura wusste nicht so Recht, was sie von den Kongressen halten sollte, zu denen sie beruflich reisen musste. Klar, es war ziemlich cool Mal aus dem Büro zu kommen und mit Kollegen aus dem ganzen Land zu quatschen, aber zum Arbeiten war es so schrecklich ineffizient. Mit der Zeit wurde es auch ziemlich anstrengend und langweilig dem fünften Vortrag an einem Tag zuzuhören — eigentlich waren es nur die kurzen Pausen dazwischen, die die wirklich interessanten waren.

Laura hatte aber mit der Zeit ihre Methode entwickelt, wie sie die Kongresse und vor allem die Städte, in die sie dafür reiste, …

Ficken mit XXL Schwanz

Netzfund…Mit achtzehn Jahren hatte ich große sexuelle Probleme, da fast alle Mädchen, die ich kennenlernte, vor meinem Schwanz zurückschreckten. Er war ihnen einfach zu riesig! Erigiert erreicht er die enormen Ausmaße von etwas mehr als dreißig Zentimeter Länge, der Durchmesser beträgt dann ca. acht Zentimeter, sodass er nur mit zwei Händen umfaßt werden kann. Selbst die schwanzgeilsten Freundinnen konnten ihn sich nicht voll in ihre Jungmädchenfotze einverleiben. Weil mein Riemen ständig erigiert war und nach Befriedigung verlangte, blieb mir nichts anderes übrig, als mir selbst Tag für Tag einen runterzuholen, und von all den geilen Frauen nur zu träumen.

Das …

Ein erotischer Nachmittag mit einer „alten“ Bekannten

„Hallo Martin, wir haben uns aber schon lange nicht mehr gesehen“, hörte der 39-jährige eine Stimme hinter sich. Er löste seinen Blick von den Regalen mit Tischleuchten, um sich der Inhaberin der Stimme zuzuwenden. „Frau Brunke! Hallo! Stimmt, ist schon lange her. Wie geht´s Ihnen?“

Sigrid Brunke war die Mutter einer ehemaligen Schulfreundin von Martin. ´Sie sieht immer noch toll aus, trotz ihrer mittlerweile fast 60 Jahre´, dachte Martin. Die Haare noch immer schwarz, wobei da aber vermutlich nachgeholfen wurde. Dezent geschminkt und modisch gekleidet war sie jedenfalls immer noch ein Blickfang für die Männerwelt.

„Mir geht´s gut, Du weißt …

Alle Löcher, Nettes Mädchen

Als ich bei meinem Vater in Italien ankam, war ich heilfroh. Ich hatte mich zuvor von meinem Freund getrennt und war darüber nicht unbedingt glücklich, aber er hatte mich betrogen und nach zwei Jahren, ließ er sich im Bett auch nichts Neues mehr einfallen! Hier in Italien dagegen sprudelte es vor sexuellen Anregungen in jeder Ecke. Attraktive Männer und stolze, wunderschöne Frauen! Da ich beidem nicht abgeneigt war und die Sonne und das Meer meine Haut küssten, schäumten meine Hormone auch bald schon über. Es musste etwas passieren, und zwar schnell! Um mich also auf meine Abendliche Männer jagt vorzubereiten, …

DIE GARTENPARTY 1.

Einige unserer Nachbarn und vor allem Nachbarinnen waren doch recht neugierig. Sie beäugten Marie und mich immer heimlich, wenn wir aus dem Haus gingen. Offenbar hatten doch mehrere von ihnen die »Geräusche« in der Gewitternacht gehört. Um Frau König hatte ich mich ja bereits erfolgreich gekümmert, aber was die anderen Nachbarinnen betraf, hatte ich keinerlei Motivation, etwas ähnliches zu versuchen. Eine Ablenkung musste her, und Marie hatte die Idee, eine Party zu feiern. Es sollte eine besondere Party werden, also nach Möglichkeit sehr freizügig und vielleicht sogar mit Sex. Dabei, so schlug sie vor, sollte ich ebenfalls auf meine Kosten …

Ein Brief über das scheitern einer Ehe

Meine Schritte hallen durch das Gerichtsgebäude. Du sitzt mit Marcus, unserem Sohn auf einer der schmalen, hölzernen Bänke. Hölzern, das erinnert mich an die Jahre an deiner Seite. Du drückst die Schultern durch, schlägst deine knochigen Beine übereinander und eiskalter Hauch, der direkt aus deinen Augen zu kommen scheint, läßt mich frösteln.

Ich fühle mich schuldig. Ja, schuldig, das gestehe ich mir ein. Mir tut Marcus entsetzlich leid. Er leidet unter dieser Situation, wir werden erlöst und er leidet! Nur noch wenige Minuten. Das Ende unserer Ehe haben wir längst hinter uns gelassen. Es ist nicht einfach geschehen, wir haben …

Aus dem Leben einer jungen Schwanzfrau 2.

Dann suchte seine Schwanzspitze wieder meine Arschfotze und er rammte wieder seinen gesamten Riemen in mich hinein. Mir wurde beinahe schwarz vor den Augen und ich konnte mich kaum auf das Lutschen von Tims Rohr konzentrieren.

Michael wiederholte dies einige Male und er wurde immer schneller dabei. Bis er seinen Schwanz nur noch halb heraus zog und anfing mich hart zu ficken.

Mein Gott, tat das gut. In meinem kleinen Pimmelchen juckte es immer stärker. Ich hatte das Gefühl als würde eine unsichtbare Hand meinen Schwanz rubbeln.

Jetzt kniete sich auch Tim auf das Sofa und schob mir seinen fetten …

Beide Teenies in Arsch und Fotze gefickt teil 2.

„Das nächste Mal bist du gefälligst komplett rasiert!“ sagte ich zu Chris von der nur ein „Ok“ kam. Dann verteilte Silvia eine kleine Menge auf der Rosette von Chris. Zärtlich begann sie, sie einzureiben. Chris begann dabei zu stöhnen.

Ich gab ihr den Plug. Natürlich wusste sie wie man ihn benutzt. Er hatte eine Tropfenform und sie hielt die Spitze in die Mitte der Rosette. Sie drehte ihn um auch ihn mit Gel zu benetzen. Chris begann weiter zu stöhnen. Dann drückte Silvia vorsichtig immer wieder leicht an. Es kam kein „Aua“ oder sowas von Chris sondern sie begann zu …