Das zeigegeile Luder



Eines Tages kam meine Frau Andrea zu mir. Ihre Freundin hatte die tollen Bilder meiner Frau gesehen und wollte doch auchso gerne so was von ihr haben. Meine Frau war so was von Gebauchpinselt, dass sie es zusagte, bevor sie es mit mirabgesprochen hatte. Nun war ich in die Schuld genommen. Nicht das mir das nicht gefallen hätte. Jessy war im Alter meiner Frau. Gerade mal Volljährig geworden und damit fünf jahre jünger als ich.

Sie überragte mich um eine Kopflänge und war ein echter Hungerhacken. Aber sie war damit auch voll in meinem Beuteschema. Das wußte meine Frau auch. Sie wußte auch das ich nichts anbrennen lasse. Deshalb hatte sie ein süffisantes Lächeln drauf und wünschte mir, beim Abschied,“viel Spaß!“Das Miststück wußte genau, dass ich als gelernter Fotograf nie ein Modell anflirte. Ich fasse sie nie an, es sei den es ist etwas, an der Bekleidung, zu korregieren.

Aber auch dann frage ich nach, ob sie es zulassen wollten. Ich achte auf jedes Detail und schaue zu, das alles zu einem Kunstwerk zusammen gebracht wird. Es ist mir aber oft unter gekommen, dass ich erst auf den Abzügen wahr genommenhabe, ob die Ladys rasiert waren oder einen Busch trugen. Also liebe Leute, ein ernsthafter Fotograf läuft da nicht mit einem steifen Schwanz rum…..und es entstanden in den folgenden Jahren mit Jessy, Jenny, Andrea und Meike viele Tausend Bilder. Continue reading „Das zeigegeile Luder“

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Tabus im familie



Bei uns begann es an einem Abend, der eigentlich wie immer war, doch dann
ganz anders verlief. Vorausschicken muss ich, dass wir uns zu Hause
immer zwanglos verhalten haben.

Also kein Verstecken beim Duschen, umziehen usw. An diesem Abend haben
wir geduscht, erst mein Sohn, er war ja noch ziemlich jung, dann ich. Er lief
genauso nackt durch die Wohnung wie später auch ich. Dann ist der
übliche Gang ins Zimmer um sich was überzuziehen. Einfach einen
Bademantel, dann hat sich´s. Dann haben wir uns wie immer ins Wohnzimmer
gesetzt und ferngesehen. Ein Bademantel ist ja nur locker angelegt,
man kann ja doch einiges sehen, was bisher kein Problem war. Doch dieses
Mal sah ich, wie sein Glied größer wurde .Natürlich tat ich so, als
sehe ich das nicht, dachte mir auch erst nichts dabei. Er dachte, ich
hätte nichts gemerkt und zog den Bademantel zurecht um sein Glied zu
verdecken. Doch das hatte nicht viel Zweck, da der Penis weiter
wuchs. Oh, da bekam ich doch grosse Augen. Sicher hatte ich sein Glied
schon öfter gesehen, aber noch nicht so angeschwollen. Für sein Alter
einfach Wahnsinn. Continue reading „Tabus im familie“

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /