Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

xxx

Entführt aus Liebe

Es ist unglaublich, wozu manche Menschen imstande sie, wenn sie hoffnungslos verliebt sind…
Ich war immer ein anständiger Mensch gewesen, der sich nie hat was zu schulden kommen lassen.
Leute die mich kennen, würden mich als eher ruhig und freundlich beschreiben, doch was in mir schlummert weiß keiner.
Denn nach außen hin war mir nicht anzumerken, was meine sexuellen Vorlieben sind und ich denke, das ist auch ganz gut so.
Es war jetzt etwas 3 Monate her, das meine Freundin und ich uns getrennt hatten, wir waren sehr lange ein paar und hatten uns im laufe der Zeit immer mehr …

Gangbang – Wie ich zur Hure wurde

Es war wieder soweit: Zahltag bei Horst meinem Zuhälter, der mich durch Erpressung zu seiner Hure formte. Diesmal würde er zufrieden sein mit mir denn ich hatte über 200 Euro eingenommen durch ein paar Blowjobs und einen heißen Ritt auf einem recht gut gebauten Geschäftsmann, der mir 50 Euro extra ins Höschen steckte wenn ich ihm auf den Schwanz pinkle. Das war zwar sehr seltsam und irgendwie peinlich für mich aber doch leicht verdientes Geld.

So gegen 19.00 Uhr traf ich mich also mit Horst beim vereinbarten Treffpunkt. Es war bei einem kleinen Hotel nahe am Bahnhof zu dem er …

Asian muschi – Miyabi und Inga

Miyabi und Inga, seit einiger Zeit beste Freundinnen, saßen zusammen auf einer Decke im Freibad und lästerten über die Jungs in ihrer Umgebung und im Allgemeinen.

„Sag mal“, begann Inga zaghaft, „darf ich dich mal was fragen?“

„Du fragst mir doch schon die ganze Zeit Löcher in den Bauch“, grinste Miyabi.

„Ja schon. Aber das ist jetzt wirklich … sehr privat … weißt du?“

„Woher soll ich es wissen, wenn du es mir nicht sagst?“

„Du und deine blöde Logik!“ Inga tat beleidigt. Dann wartete sie auf eine Reaktion, die aber ausblieb. Also unternahm sie einen erneuten Anlauf.

„Es ist …

Ende gut, – alles gut, – oder doch lieber 2.

Mit einem Blick auf die Mutter gab Ersin an, dass er Martina liebe und dass er sich wie auch immer um das Kind kümmern würde. Dieses couragierte Verhalten imponierte Vater Blücher dann doch und Mutter Blücher betrachtete den schlanken Perser mit sichtlichem Wohlgefallen. Sie verstand ihre Tochter durchaus, dass sie an dem jungen Mann Gefallen gefunden hatte.

Allerdings wollte sie bestimmte Dinge geklärt wissen. Worauf das hinaus lief, wurde Ersin nach und nach klar. Insgeheim war er seinem Onkel dankbar, dass er im Wesentlichen die Verhandlungen mit den erbosten Blüchers führte. Ohne ihn erst großartig zu fragen, bestimmte sein Onkel, …

Ende gut, – alles gut, – oder doch lieber

Gut eine halbe Stunde später saß das Trio gemütlich am Frühstückstisch und ließ es sich schmecken. Tabasi erfuhr nun von Beate, dass sie für zwei Tage sturmfreie Bude hätte, weil die lieben Kleinen zu Besuch bei Oma und Opa waren. Er hatte sich schon gewundert, dass Beate so ruhig geblieben war, nachdem sie erwacht war. Normalerweise war er davon ausgegangen, dass er Beate in aller Frühe hätte verlassen müssen, weil sie die Kinder von den Großeltern abholen und danach zur Schule und in den Kindergarten bringen müsste.

Hassan war sehr erfreut zu hören, dass Beate wesentlich mehr Zeit für ihn …

Die neue Nachbarin

Ich studierte seit zwei Jahren in Köln. Von WGs hatte ich die Schnauze voll und so hatte ich mir allein eine Bleibe etwas weiter am Stadtrand gesucht. Das Viertel war nicht das Beste und hatte wegen des nahe gelegenen Straßenstrichs einen schlechten Ruf. Mir gefiel jedoch der gammelige Charme und außerdem waren die Mieten erschwinglich. Im Erdgeschoss des Hauses war ein kleiner Laden. Die Wohnung zwischen meiner und dem Laden stand leer. Die Vermieterin hatte mir aber bereits beim Einzug verkündet, dass sie in Verhandlung stünde und die Wohnung sicher bald auch vergeben wäre. In den drei Monaten, die ich …

Studentenin bekommt transsexuelle Mitbewohnerin 2.

„Ach Schatz, wir machen doch nur Spaß!“ Mia versuchte, ihn zu beruhigen. Sie sprang auf ihre Füße und gab ihm einen lauten Schmatz. Es hielt ihn aber nicht auf und in weniger als einer Minute verschwand er im Mantel durch die Haustür. Meine hübsche Mitbewohnerin seufzte, als sie sich wieder neben mich setzte.

„Das war peinlich“, murmelte ich.

„Ja. Ich bin daran gewöhnt. Männer“, sagte sie und fuhr fort: „Sag, magst du mir nicht auch solch einen Drink machen und dann chillen wir mit ein paar Netflix?“

„Du hast recht!“

Der Rest des Abends verlief ziemlich ereignislos. Wir beide hatten …

Studentenin bekommt transsexuelle Mitbewohnerin

An dem Tag, als ich Mia traf, veränderte sich mein Leben. Es dauerte fast ein Jahr, bis ich mir darüber bewußt wurde – aber zurückblickend hätte ich von Anfang merken müssen, dass sich etwas Bedeutendes anbahnte. Es war ein heißer August-Tag kurz vor Beginn meines letzten Jahres eines fünfjährigen Ingenieur-Studium. Das College kann im studentischen Alltag ziemlich störend… ich bin zwar kein Partymädchen, aber auch kein so großer Streber, dass ich meine Nase ausschließlich in die Bücher stecke! Jedenfalls hatte ich nur noch ein Jahr vor mir – ich musste mich nur auf den Hosenboden setzten und lernen. Und mit …

Ilse aus dem Hallenbad

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!
Diese Geschichte basiert auf meinen Träumen/Wunschvorstellungen, da ich total auf dicke und reife Frauen im besten Ater von 45 bis ins hohe Alter stehe, wenn sie mir gut gefallen:)

Viel Spaß beim lesen und was auch immer:P

Es herrscht kalter tiefster Winter mitten im Dezember und ich denke mir es wäre doch gut einen Ausflug in das …

Frustabbau mit Angelina

Seine Kamera in der Hand haltend schlenderte Joe am Strand entlang, noch immer dem intensiven Sex mit Johanna am Vortag gedanklich nachfühlend und mit der Wut kämpfend, dass sie ihn danach raus geworfen hat und sich einem der Animateure angedient hatte. Nun ja, die beiden letzten Urlaubstage würde er auch noch hinter sich bringen.

Er blieb kurz stehen um eine Möwe an der Wasserlinie zu fotografieren. Vorsichtig und langsam, um den Vogel nicht zu erschrecken, ging er in die Hocke. Dennoch schreckte die Möwe auf und flog davon, verärgert liess Joe die Kamera wieder sinken und erblickte den Grund für …