Frau versucht sich mal als Nutte 2.



Aber ich war mir sicher, dass es für mich sehr schmerzhaft sein würde, wenn er mir diesen Kolben in meinen Analmuskel schieben würde. Und hatte ich mich schon dazu überreden lassen, es ohne Kondom mit ihm zu machen, so wollte ich zumindest bei diesem Thema hart bleiben.

„Nein, kein anal!“

„Schade!“, meinte er nur.

Dafür aber spürte ich, wie er sich erneut hinter mir in Position brachte, kaum nachdem ich mich umgedreht und ihm mein Hinterteil entgegen gestreckt hatte. Aber anstatt mir seinen Kolben sofort wieder in meine zuckende Pussy, Verzeihung: Möse, zu stecken, begann er nun provozierend seine Schwanzspitze einfach nur durch meine Furche zu schieben. Ich spürte, wie er meine Schamlippen damit spaltete und seine Eichel in meinem Schlitz hin und her gleiten ließ.

War ich noch von dem Coitus interruptus mehr als aufgekratzt, so brachte mich dieser Reiz nun völlig aus dem Häuschen. Das Kribbeln in meinem Bauch, aber vor allem das Verlangen zwischen meinen Beinen wurde immer unerträglicher und so versuchte ich ihm mein Becken verlangend entgegen zu strecken.

„Bist wohl scharf auf meinen Schwanz?“, frohlockte er überheblich, nachdem er offensichtlich meine Absicht erkannt hatte.

„Du möchtest doch meine Möse ficken, oder etwa nicht?“, versuchte ich mich aus der Schlinge zu ziehen.

„Du hast wieder vergessen, dass wir viel Zeit haben!“

Wollte er nun diese ganzen zwei Stunden mit mir spielen? Ich würde das kaum aushalten. Und wieder viel mir das Grinsen des Portiers ein. Der hatte wohl etwas mehr Erfahrung als ich und das nächste Mal würde ich das Ganze auf höchstens dreißig Minuten beschränken!
Continue reading „Frau versucht sich mal als Nutte 2.“

Tagged : / / / /

Frau versucht sich mal als Nutte



Gut, dass niemand wusste, was ich hier gerade machte. Meine Eltern hätten mich sicherlich auf der Stelle enterbt, meine Nachbarn nicht mehr mit mir gesprochen und in meiner Arbeitsstelle hätte ich sicher ein Spießrutenlaufen zu erwarten gehabt.

Aber trotzdem stand ich jetzt hier am Straßenrand und wartete; und zwar auf einen Freier! Warum? Vielleicht weil das Sexleben in meiner Ehe einfach banal und langweilig geworden war? Vielleicht, weil mich der Reiz des Verbotenen einmal reizte? Vielleicht aber auch nur, weil ich mit meinen 40 Jahren einfach ausbrechen wollte aus dem Trott des Alltags! Eigentlich wusste ich es selbst nicht so genau, warum ich mich auf dieses gefährliche Spiel eingelassen hatte.

Heinz, mein Mann, war sicherlich ein treusorgender Ehegatte. Er kümmerte sich um Haus und Hof, versorgte mich und brachte mir sogar manchmal Blumen mit. Aber den wöchentlichen Samstag-nach-den-Nachrichten-Sex hatte ich irgendwie gestrichen voll.

Dabei hatte ich Heinz nicht nur durch die Blume gesagt, dass es mich anmachen würde, wenn ein Mann mich fordert, vielleicht sogar obszön seine „Rechte“ verlangt. Aber Heinz war einfach zu gutmütig und fürsorglich. Und so hatte ich mich irgendwann entschlossen, diesen anderen Weg zu gehen.

So stand ich nun mit High-Heels, einem Rock der kaum meinen Po verbarg und eine Bluse, die wohl nicht nur eine Nummer zu klein schien, hier am Straßenrand und wartete ob der Dinge, die auf mich zukommen würden.
Continue reading „Frau versucht sich mal als Nutte“

Tagged : / / / / / /