Ralf und die Frauen 2.



Sofia klammerte sich an ihren Sohn, der in das Gesicht seiner Mutter sah und nur sagte „Mama, Mama, ich liebe dich, Mama, ach Mama, ich liebe dich.“

Renate stand neben Ralf, sie hatte einen Arm um ihn gelegt und sich leicht an ihn gelehnt, und sagte „Junge, die beiden werden gemeinsam glücklich. Jetzt haben wir nur noch eine Aufgabe.“

„Welche, Oma?“

„Welche wohl? Deine Mutter ist einsam.“ Ralf sah seine Oma an. „Wie?“

„Hast du einen Mann bei ihr gesehen? Der letzte war ihr Papa, und den gibt es ja seit drei Jahren nicht mehr.“

„Wie Mama und Opa?“

„Ja, einmal im Monat, häufiger wollte sie nicht, dabei haben wir ihr das angeboten.

Ralf, sie ist für dich. So oft, wie sie deinen Namen genannt hatte, wenn Robert in sie gekommen war, hat sie nur ein Ziel. Dich.“

„Aber Mama, …“ Ralf sah seine Oma an und sagte dann „Und ich darf?“

„Meine Erlaubnis hast du. Sei vorsichtig beim ersten Mal.“ Dann küsste Renate ihren Enkel. „Ich weiß nicht, ob sie noch die Pille nimmt, bei Robert hatte sie die genommen.
Continue reading „Ralf und die Frauen 2.“

Tagged : / / / / / /