Sarah lässt sich beim privaten Genuss filmen



Die Frau im anthrazitfarbenem Kostüm erhob sich von ihrem Platz und umrundete den Schreibtisch. Sie setzte ein einnehmendes Lächeln auf und schritt auf die Besucherin zu. Cornelia Müller begrüßte die junge Frau mit einem freundlichen Nicken und streckte ihr die rechte Hand entgegen. „Hallo, Frau Fischer … Schön Sie zu sehen.“

„Hallo.“

Sarah Fischer erwiderte die Begrüßung und ließ sich die Hand schütteln. Die 25-jährige Blondine mit den üppigen Kurven blieb unschlüssig im Raum stehen, während Cornelia hinter den Schreibtisch trat. Nachdem sie zu ihrem Bürostuhl zurückgekehrt war, bat sie die Besucherin, auf dem freien Stuhl ihr gegenüber Platz zu nehmen.

„Möchten Sie etwas trinken?“

„Nein, danke.“

„Schön, dass es mit dem Termin geklappt hat“, fand Cornelia. „Haben Sie ein wenig Zeit mitgebracht?“

„Ja, sicher.“

„Das ist gut. Dann wollen wir am besten sogleich loslegen.“

Sarah nickte freudestrahlend und wartete ab. Cornelia Müller sortierte die Unterlagen vor sich und überflog die Papiere, die sie zuvor ausführlich studiert hatte. Dann wandte sie sich an Sarah und meinte: „Ich schlage vor, wir duzen uns einfach. Einverstanden?“

„Gerne.“

Sarah betrachtete die 51-Jährige, die ihr schwarzes Haar hochgesteckt trug. Cornelia war ihr sogleich sympathisch vorgekommen, und Sarah freute sich auf das bevorstehende Gespräch.

„Also … Du hast dich bei uns beworben … Wir sind immer auf der Suche nach aufgeschlossenen Frauen, die Spaß mitbringen und neugierig sind. Du weißt ja bestimmt, dass wir in unserem Sortiment über tausend unterschiedliche Artikel führen, und es werden beinahe täglich mehr.“

Sarah nickte zustimmend.

„Nicht jeder Artikel lässt sich gut verkaufen, und wir wollen natürlich auch unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden“, stellte Cornelia fest. „Daher die Idee, die unterschiedlichsten Sexspielzeuge von unseren Testpersonen unter die Lupe nehmen zu lassen, die ehrlich ihre Meinung kundtun und somit den Kundinnen Empfehlungen aussprechen. Oder eben im Vorfeld feststellen, dass der Artikel doch nicht so gut ist, wie der Hersteller uns weismachen will.“
Continue reading „Sarah lässt sich beim privaten Genuss filmen“

Tagged : / / / / /

Und plötzlich war das Licht aus



„Bitte, lass die Batterien voll sein“, ging es mir durch den Kopf, als ich die Taschenlampe in die Hand nahm und den Knopf betätigte. Ein Lichtkegel traf die Wand, ich jubilierte innerlich. Ich schaltete die Lampe aus und öffnete das Batteriefach. Ich entnahm die Energiezellen und legte die Taschenlampe zur Seite. Beim nächsten Einkauf würde ich mir einen ordentlichen Vorrat an Batterien zulegen, nahm ich mir vor – so einen Engpass wollte ich nicht mehr erleben. Auf ins Schlafzimmer, wo ein weiteres Gerät auf die benötigte Energie wartete.

Dass ich splitterfasernackt in meiner Wohnung umherlief, hatte zwei Gründe. Zum einen war mir tierisch warm. Hochsommer und immer noch über 25 Grad in der Wohnung. Der andere Grund lag auf meinem Bett – mein Lieblingsvibrator, der leider keinen Mucks von sich hatte geben wollen, als ich es mir gemütlich zu machen versucht hatte. Nun jedoch würden mir die Batterien aus der Taschenlampe den Abend versüßen. Mein Blick fiel auf den Wecker – 23 Uhr. Draußen hatte sich die Dunkelheit über die Stadt gelegt, doch für mich war es nicht zu spät, mir ein kleines Vergnügen zu bereiten. Ich schaltete das Deckenlicht aus, die Nachttischlampe spendete Licht. Ich warf mich auf die Matratze und beeilte mich, die leeren Batterien in meinem Freudenspender gegen funktionierende einzutauschen. So – fertig.
Continue reading „Und plötzlich war das Licht aus“

Tagged : / / /

Versautes Ficktreffen



Wir sind ein schon lange verh. Paar, meine Frau (Doris)mit ihren 51 J. sah noch verdammt gut aus. Sie hatte schöne pralle Titten und einen schönen Arsch, ihre Figur war schön Fraulich nicht dick aber schön griffig. Ich selber bin 57 J. und immer noch gut drauf. Seit längerer Zeit hatten wir Ulli als unseren Hausfreund, er war 54 J. alt. Am Samstagabend hatten wir ihn mal wieder eingeladen um uns einen Netten Abend zu machen.

Da ich gerne DW trage meinte Doris komm heute Abend ziehst du deine DW an, du weist doch mir gefällt das und Ulli hat dann zwei Weiber. Also gesagt getan, wir Duschten beide und ich machte mich als Ulrike fertig. Doris zog sich auch so Richtig Geil an, sie trug ein kurzes Strechkleid das am Hals mit Leder Schnallen gehalten wurde, Strapse so wie Hohe schwarze High Heels an. Ich hatte geile Unterwäsche, mit String Halterlose einen extrem kurzen Jeansrock so wie meine Roten Stiefel an und eine schwarze Langhaar Perücke.

Gegen 19:00 Uhr kam dann Ulli, wo ihr seht aber Geil aus. Wir machten es uns erst mal auf dem Sofa gemütlich, Doris bekam ihren Champus und wir tranken uns ein Glas Rotwein. Doris tastete sich nach einer weile an Ulli heran, sie streichelte seine Beine und ihre Hand wanderte langsam zu seinen Schritt. Ich sah mir alle mit Genuss an. Doris begann Ullis Reisverschluss zu öffnen ihre Hand glitt in seine Hose, Ulli stöhnte leicht auf.
Continue reading „Versautes Ficktreffen“

Tagged : / / / / / / / / / / /

Nikki und der riesenschwanz



Ich heiße Nikki, bin 31, groß, schlank, geschieden und stehe schon seit meiner Teeny-Zeit unheimlich auf übergroße Schwänze. Schon meine Entjungferung geschah mit einem 21 cm langen über 5 cm dicken Schwanz. Es war ein 18-jähriger Junge aus der Nachbarschaft, der mir im Schwimmbad schon lange aufgefallen war, weil er vorne deutlich mehr in der Hose hatte als andere.

Wenn ein Typ ein richtig riesiges Gerät in der Hose hat, macht mich das furchtbar geil. Nur leider kommen die nicht häufig vor. Darum besitze ich auch einige XXL-Dildos.

Mein Exmann hatte so ein Riesending von über 27 cm Länge und mit fast 7 cm enormer Dicke. Aber das war auch schon das einzige, was positiv an ihm zu nennen war. Ansonsten war er einfach ein mieser Typ. Nur nach dem Schwanz habe ich mich lange zurückgesehnt. Nach ihm hatte ich zwar bald wieder etliche Bekanntschaften, aber alle waren sie leider nur normal bestückt. Das törnt mich einfach nicht richtig an. Ich muß immer was extrem dickes und auch ziemliches in mir spüren.
Continue reading „Nikki und der riesenschwanz“

Tagged : / /

Das zeigegeile Luder



Eines Tages kam meine Frau Andrea zu mir. Ihre Freundin hatte die tollen Bilder meiner Frau gesehen und wollte doch auchso gerne so was von ihr haben. Meine Frau war so was von Gebauchpinselt, dass sie es zusagte, bevor sie es mit mirabgesprochen hatte. Nun war ich in die Schuld genommen. Nicht das mir das nicht gefallen hätte. Jessy war im Alter meiner Frau. Gerade mal Volljährig geworden und damit fünf jahre jünger als ich.

Sie überragte mich um eine Kopflänge und war ein echter Hungerhacken. Aber sie war damit auch voll in meinem Beuteschema. Das wußte meine Frau auch. Sie wußte auch das ich nichts anbrennen lasse. Deshalb hatte sie ein süffisantes Lächeln drauf und wünschte mir, beim Abschied,“viel Spaß!“Das Miststück wußte genau, dass ich als gelernter Fotograf nie ein Modell anflirte. Ich fasse sie nie an, es sei den es ist etwas, an der Bekleidung, zu korregieren.

Aber auch dann frage ich nach, ob sie es zulassen wollten. Ich achte auf jedes Detail und schaue zu, das alles zu einem Kunstwerk zusammen gebracht wird. Es ist mir aber oft unter gekommen, dass ich erst auf den Abzügen wahr genommenhabe, ob die Ladys rasiert waren oder einen Busch trugen. Also liebe Leute, ein ernsthafter Fotograf läuft da nicht mit einem steifen Schwanz rum…..und es entstanden in den folgenden Jahren mit Jessy, Jenny, Andrea und Meike viele Tausend Bilder. Continue reading „Das zeigegeile Luder“

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /