Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

kostenlose

Dessous als Nachtisch – mein sexy Dessert

Es war ein ganz normaler Arbeitstag. Ich kam abgekämpft nach hause und wollte nur noch meine Ruhe haben. Susi hatte das Abendessen vorbereitet, gab mir einen Kuss als ich die Wohnungstür aufschloss und fragte wie mein Tag war. Ich zog meine Schuhe und die Jacke aus und berichtete kurz das übliche. „ Und was hast Du heute schönes gemacht?“

„ Ich war Schoppen und hab mit Betty in der Stadt einen Kaffee getrunken!“ Derweilen war der Tisch für mich gedeckt und Susi stellte mir einen gut riechenden Teller vor die Nase. „ Ich geh eben Duschen!“ mit diesen Worten drehte …

Einreiten auf dem Gutshof

Hallo Leute die Story die ich heute für euch habe ist wirklich heiß und versaut und ich will sie euch nicht vorenthalten. Lena meine Frau war eine Endvierzigerin doch unser Sexleben war nach vielen Jahren schon etwas eingerostet. Eines Tages beschloss ich dass zu ändern. Ich sagte Lena dass ich mit ihr zusammen einen Wellnessurlaub machen wollte um mal wieder eine schöne Zweisamkeit zu genießen. Lena war sofort Feuer und Flamme. Früher war Lena eine wirklich versaute Fickmaus gewesen, doch mit der Zeit dachte sie nur noch an Arbeit und Haushalt. Ich dachte mir es muss doch eine Möglichkeit geben, …

Witwentröster Sexgeschichten

(Im Swingerclub mit meiner Freundin Krissi. Nach unserem letzten Besuch hatte ich eine Nachricht für eine Frau hinterlassen, die ich hier kennengelernt hatte. Sie hatte mir erzählt, mit einer Freundin zusammen zu wohnen, die sich einsam fühlte. Beide waren verwitwet und hatten sich zuletzt einen Mann geteilt.)

… Es war nach 23 Uhr, und Anni servierte nackt unsere Drinks. Ihre Haare hatte sie wieder rötlich gefärbt.
„Lässt du deine Haare wieder wachsen?“, fragte ich und deutete auf den leichten Flaum zwischen ihren Beinen.
Sie sah an sich herab. „Ach, das! Tja, nur zur Probe“, grinste sie. „Manche mögen das. Da …

Ich, ne Transe und die dominante Urologin

Als ich so langsam auf die 50 zuging, dachte ich, es sei mal Zeit, mich beim Urologen untersuchen zu lassen, sprich, in erster Linie die Prostata untersuchen zu lassen. So wie dies Männer ab diesem Alter tun sollten. Ich hatte nicht wirklich Bock drauf, dass mir ein Arzt, irgend so ein alter Knacker, da hinten reingriff, aber was sollte es. Ich googlete mir die erstbeste Adresse raus und vereinbarte einen Termin.

Eine Woche später saß ich im Wartezimmer – und wunderte mich: Da neben mir wartete nämlich eine Frau. Etwa im selben Alter wie ich, aber sehr attraktiv; ne richtige …

Gruppen-Bisex, BDSM, Interracial und so viel mehr 3.

Jacques lachte.

„Du stehst drauf. Sehr gut, geiler weißer Mann. Gib mir deine Hände. Oder magst du es, wenn ich dich mit Gewalt nehme?“ Die Frage war ruhig, aber ernst. Ohne Frage würde er einen solchen Wunsch mit Freuden erfüllen.

Zögernd löste Carl seine verkrampften Finger vom Rand der Liege, hob sie vor seine Brust. Er schloss die Augen, als der glitzernde Stahl vorstieß, sich um sein Handgelenk legte, kalt und hart, zubiss. Ohne Widerstand ließ er seinen Arm nach oben führen, bis er am Rand der Liege lag. Jacques führte die noch leere zweite Schelle durch den Rahmen der …

Gruppen-Bisex, BDSM, Interracial und so viel mehr 2.

„NA?“

„An die Frau am Strand.“

Seine Haare wurden losgelassen, sie nahm ihm die Luft, als sie sich über ihn fallen ließ, die eine Hand immer noch an seinem Schwanz. Ihr Mund lag an seinem Ohr.

„Die schwarzhaarige mit den dicken Titten?“ Sie knetete sein Rohr.

„Ja.“ Er spürte ihre nasse Fotze an seinem Hintern. Sie rieb sich leicht an seiner Haut.

Ihre Stimme zischte an seinem Ohr. „Du denkst an andere Frauen, wenn ich dich behandle, so, so.“ Sie ließ ihn los. „Ich glaube, wir sollten das Verhör etwas härter führen. Ich will die ganze Wahrheit hören, ist das …

Die neue Nachbarin

Ich studierte seit zwei Jahren in Köln. Von WGs hatte ich die Schnauze voll und so hatte ich mir allein eine Bleibe etwas weiter am Stadtrand gesucht. Das Viertel war nicht das Beste und hatte wegen des nahe gelegenen Straßenstrichs einen schlechten Ruf. Mir gefiel jedoch der gammelige Charme und außerdem waren die Mieten erschwinglich. Im Erdgeschoss des Hauses war ein kleiner Laden. Die Wohnung zwischen meiner und dem Laden stand leer. Die Vermieterin hatte mir aber bereits beim Einzug verkündet, dass sie in Verhandlung stünde und die Wohnung sicher bald auch vergeben wäre. In den drei Monaten, die ich …

Bei ihrer Nacht im Hotel sind Laura und Jan nicht allein

Laura wusste nicht so Recht, was sie von den Kongressen halten sollte, zu denen sie beruflich reisen musste. Klar, es war ziemlich cool Mal aus dem Büro zu kommen und mit Kollegen aus dem ganzen Land zu quatschen, aber zum Arbeiten war es so schrecklich ineffizient. Mit der Zeit wurde es auch ziemlich anstrengend und langweilig dem fünften Vortrag an einem Tag zuzuhören — eigentlich waren es nur die kurzen Pausen dazwischen, die die wirklich interessanten waren.

Laura hatte aber mit der Zeit ihre Methode entwickelt, wie sie die Kongresse und vor allem die Städte, in die sie dafür reiste, …

Ein erotischer Nachmittag mit einer „alten“ Bekannten

„Hallo Martin, wir haben uns aber schon lange nicht mehr gesehen“, hörte der 39-jährige eine Stimme hinter sich. Er löste seinen Blick von den Regalen mit Tischleuchten, um sich der Inhaberin der Stimme zuzuwenden. „Frau Brunke! Hallo! Stimmt, ist schon lange her. Wie geht´s Ihnen?“

Sigrid Brunke war die Mutter einer ehemaligen Schulfreundin von Martin. ´Sie sieht immer noch toll aus, trotz ihrer mittlerweile fast 60 Jahre´, dachte Martin. Die Haare noch immer schwarz, wobei da aber vermutlich nachgeholfen wurde. Dezent geschminkt und modisch gekleidet war sie jedenfalls immer noch ein Blickfang für die Männerwelt.

„Mir geht´s gut, Du weißt …

Anfängerin in die Analen Freuden eingewiesen 2.

„Nun zieh Linda aus!“ sagte ich zu Erika, die unbeholfen begann, Linda auszuziehen. Schon nach kurzer Zeit standen sich beide gegenüber, umarmten sich und küssten sich leidenschaftlich. Ein Griff von mir in den Schritt von Erika zeigte, dass sie wieder nass war. Nun begann auch ich mich auszuziehen und stand nackt hinter Erika. Sie spürte meinen harten Schwanz an ihrem Arsch.

„Knie dich mal aufs Bett und streck mir deinen Arsch entgegen!“ sagte ich zu Erika.

Sie löste sich von Linda und ging auf alle vier. Ich kniete hinter ihr auf dem Boden und begann ihre Arschbacken zu küssen. Ich …