Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Sexgeschichte

Eine Sexgeschichte von Hügel, Tälern und Dummheiten

Normalerweise starre ich nicht auf Brüste.

Jedenfalls nicht, wenn sie nicht zu genau diesem Zweck vor meine Nase gehalten werden, weil die Dinge sich nun einmal soweit zwischen mir und der Besitzerin entwickelt haben.

Ich bin Mitte dreißig und habe mittlerweile gelernt, in Gesichter und Augen und nicht auf Brüste zu starren. Und ich betrachte mich nicht einmal als besonders schlau deswegen. Schließlich führt der Weg zu den Brüsten direkt über die Augen, und wenn alles gut läuft, bekomme ich einen Logenplatz für das Set, für das ich mich wirklich interessiere.

Trotzdem erwische ich mich dabei, wie ich da stehe …

Fetisch Kliniksex

Reinhard hatte keine Ahnung gehabt, was auf ihn zukommen würde. Seine neue Freundin, Lisa, hatte ihm, ganz ohne das übliche weibliche Gehabe, gleich sehr offen erklärt, dass der Kliniksex ihre ganz besondere Leidenschaft war und dass sie zwar sicherlich auch der normalen Erotik jenseits der Doktorspiele sehr viel abgewöhnen könne, auf Dauer aber auf den Kliniksex Fetisch weder verzichten könne noch wolle. Als wohlinformierter Mann von heute hatte Reinhard schon eine Ahnung gehabt, was er sich unter diesem Kliniksex, unter diesen Doktorspielen, vorzustellen hatte. Für ein Fantasieren über die Details reichte sein Wissen allerdings nicht aus, und dieser Klinikfetisch reizte …

Zwei Maedchen feiern Wochenende 3.

„Oh“, war alles, was Colette darauf antwortete.

„Ich denke mal, wir haben es heute schon genug getrieben“, übernahm Inge wieder das Reden. „So denke ich, wir sollten ganz langsam ans Schlafen denken. Was hältst du davon?“

„Meinst du nicht, wir sollten uns vorher schön in den Schlaf noddeln?“, war jetzt Colette am Kichern.

„Das könnte ne gute Idee sein“, grinste darauf Inge.

Die Mädchen rückten näher aneinander, die Hände griffen wieder tiefer. Nein, nicht bei sich selbst, sondern bei der Freundin. Schon wieder füllte sich der Raum mit leisem, aber wohlgefälligen Gestöhn von zwei jungen Frauen. Ein gewisser Geruch breitete …

Relativ jugendfreie Shopping-Touren und Wohnungssuchen

Manfred saß im Sessel seiner Steuerzentrale und sah die Alarme der Sicherheitskameras durch. In der Innenzone war in der Nacht alles ruhig gewesen, in der Außenzone hatte es wie üblich einige Auslösungen der Frühwarn-Sensoren gegeben. Meistens waren es nur Tiere, aber hin und wieder hatte er auch schon Marauder beobachtet wie sie das Gelände nach verdeckten Möglichkeiten absuchten, sich der Innenzone unbemerkt zu nähern.

Arme Irre, dachte er leicht amüsiert, während sie dachten, dass seine Überwachung erst an der Innenzone beginnen würde, erfasste er sie bereits über eineinhalb Kilometer früher, wo die nicht besonders gekennzeichnete Außenzone der Station begann. Er …

Eine glücklich verheiratete Frau ficken

Mein Chef hatte eine gute Auswahl getroffen mit der neuen attraktiven Arbeitskollegin. Die Letzte hatte gekündigt weil sie Mutter geworden war. Er stellte uns einander vor: Herr Johann Ottlinger, Frau Franziska Neuschel. Mein Puls schnellte in die Höhe. Ich hoffte dass sie auch beruflich etwas zu bieten hatte. Hatte sie. Fachlich kompetent und dazu entspannt freundlich. Bald duzten wir uns auch. Nach einer kurzen Schamfrist fing ich denn auch an „zu baggern“. Ich zog alle Register. Ich wandte alles an, was ich in den vielen Jahren meiner Szene-Zeit so gelernt hatte. Aber die Wirkung war genau so, als wenn ich …

Wie ich zum Diener einer Online Lady wurde

Wie so oft in letzter Zeit war ich mal wieder auf xhamster unterwegs. Ich schaute mir die neuesten Fotos an, vergab bei besonders heißen Bildern ein Like . Hin und wieder kommentierte ich sogar ein Bild.

Irgendwann fiel mir auf das ich eine Nachricht von LM bekommen hatte. Mehr konnte ich im Moment nicht sehen. Ich öffnete die Nachricht und las ‚Na, Gefall ich dir?‘ Schnell ging ich auf das Profil und erkannte das sofort das Bild wieder welches ich eben mit ‚ Du bist so geil. Mach mit mir was Du willst‘ kommentiert hatte.

Online LadyMoncsa

‚Und wie Du …

Meine neue Studentenbude

Auf der Studentenparty fühle ich mich mal wieder ziemlich verloren. Es sind viele Leute da. Offenbar sehen es mir die anderen an, dass ich kein interessanter Gesprächspartner bin. An die wenigen Mädels traue ich mich schon gar nicht ran. Die sind eng umlagert und für mich zu attraktiv.

Als es gerade mal etwas ruhiger wird, erzähle ich einfach so in die Runde, dass mein Mietvertrag nur für ein Jahr läuft, und dass ich demnächst dringend eine neue Bleibe brauche. Einige der Studis schauen mich mit fragendem Blick an und wenden sich wieder ihren Gesprächspartnern zu.

Ich nippe an meinem Glas. …

Lesben Spiele – Sommer, Sonne, Sonnenschein

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Das lieben wir, meine Freundin und ich. Wenn noch Strand und Meer dazu kommen, dann sind wir glücklich.

Wir? Wer sind das? Ganz einfach, meine Freundin Maja und ich, genannt Sunny. Wir zwei kennen uns schon ewig, haben schon im Sandkasten zusammen gespielt und uns später in den Teenagerjahren, als Jungen interessant wurden, bei Liebeskummer getröstet. So oft es ging, verbrachten wir jede freie Minute zusammen und seit ich wieder Single bin, sogar die Urlaube.

Dieses Jahr wollten wir im Juli auf Usedom Urlaub machen. Die kleine Ostseeinsel hatte es mir angetan und ich wollte Maja den …

Das war aber lang noch nicht alles

Es war Freitag früh abends und ich war zuhause. Hatte mir nichts vorgenommen für den Abend und lag bereits im Bett. Meine Freundin Sarah war bei sich Zuhause, wir haben heute nichts geplant. Ich wusste das ihre Eltern übers Wochenende nicht zuhause war und sie somit alleine zuhause war. Ich lag im Bett und schaute fern, als sie mir plötzlich sehr ernst schrieb, ob ich nicht vorbei kommen könnte. Wir müssten mal miteinander reden. Mein Puls war ziemlich in die Höhe geschossen, da dies ja kein Text ist den man wirklich gerne empfängt. Als ich auf dem Weg zu ihr …

Lust am Winter Jenny sondern im Sinne des sexuellen Experimentierens

Mein Name ist Jenny, ich bin mir nicht ganz sicher, wie wir dahin gekommen sind, wo wir gerade sind. Nicht im Sinne des Reisens, ich weiß, wie das passiert ist, sondern im Sinne des sexuellen Experimentierens, mit dem wir uns alle befassen wollten. Es war die Idee von Sarah und Tom, dass wir mit ihnen eine Winterpause in den Schweizer Alpen machen. Das Chalet sah idyllisch aus. Es war mit frischem, klarem Schnee bedeckt und überblickte einen herrlichen Blick auf das Tal.

Es musste erlebt werden, und wir nutzten die Chance, uns ihnen in dieser wundervollen einwöchigen Pause anzuschließen. Als …