Mama’s Knackarsch



Dies liebe Leser, ist meine erste Geschichte, also bitte ich um etwas Nachsicht bei der jedoch sehr erwünschten Kritik. Diese Geschichte wird in mehreren Teilen veröffentlich und beginnt in diesem für manche vielleicht ohne genug Action, doch ich denke wem dieser Teil schon gefällt, der wird von den weiteren bestimmt nicht enttäuscht werden. Viel Spaß beim Lesen:

Ich wachte auf und war noch fast genauso gut gelaunt wie ich gestern ins Bett gegangen bin und obwohl ich fast zwei Flaschen Chardonnay alleine getrunken hatte, hatte ich gegen jede Erwartung keine Kopfschmerzen. Ich drehte mich auf den Rücken und strecke mich erstmal ausgiebig bevor

ich mich aufsetzte und ein Blick aus dem Fenster riskierte.

Die Sonne schien schon mit voller Kraft auf die Terrasse vor meinem Schlafzimmer im 1. Stock unseres Hauses und bei einem Blick auf meinen Nachttisch verriet mir der Wecker, dass es schon viertel vor zehn war, was mich an einem Samstag aber kein Stück aus der Ruhe bringen konnte. Das leise surren des Rasenmähers was durch die geschlossenen Fenster fast etwas beruhigend auf mich wirkte, gepaart mit der wärmenden Sonne die durch die deckenhohen Fenster und die Terrassentür in mein Bett fiel zauberten mir ein Grinsen ins Gesicht und ließen mich prompt aufstehen.
Continue reading „Mama’s Knackarsch“

Tagged : / / / / /

Wie Ich zur Milchstute wurde – Meine Tante und Ihr Lover 2.



Ich war so in Rage vor Lust, das ich gar nicht wahrnahm wie auf einmal der Lover meiner Tante wieder zu uns in den Raum kam um alles zu filmen. Bis ins kleinste Detail nahm er alles auf wie meine Tante genüsslich an mir herum knabberte.

Dann wechselten die beiden sich untereinander ab und erst jetzt als er mir seinen halb steifen Schwanz unter die Nase hielt, nahm ich war das er wieder im Raum war.

Gehorsam aber auch begierig öffnete ich meinen Mund und fing an genüsslich an seinem Schwanz zu saugen und zu lecken. Jetzt spielte meine Tante den Kameramann und nahm auch das bis ins kleinste Detail auf. Jeder, der er diese Aufnahmen sah, würde sofort bemerken das mir das unwahrscheinlich gut Gefiel wie ich da so an den Schwanz saugen durfte.

Dann legte meine Tante die Kamera kurz zur Seite, aber nur um ihren Rock hoch zu heben und um sich auf mein Gesicht zu setzten.

Er stellte sich währenddessen zwischen meine Schenkel und steckte mir sogleich abrupt seinen steifen Schwanz in meine feuchte Möse.
Continue reading „Wie Ich zur Milchstute wurde – Meine Tante und Ihr Lover 2.“

Tagged : / / / / / /

Wie Ich zur Milchstute wurde – Meine Tante und Ihr Lover



Hallo Leute, mein Name ist Claudia. Ich möchte Euch heute über die für mich wichtigen Ereignisse und Erlebnisse aus meinen aller letzten Sommerferien erzählen und wie ich durch diese, zu einem geilen und verfickten Ponygirl geworden bin. Das alles liegt jetzt 3 Jahre zurück. Ich war gerade mal 18 Jahre alt, sah aber mit meinen 178 cm auf denen ich meine 63 kg verteilt hatte wesentlich älter aus.Meinen blondierten Harren und meine Oberweite von 80 C taten ihr übriges dazu.

Ich hatte gerade meine Abitur in der Tasche gehabt und sollte in drei Wochen meine Lehre, in der nähe von Frankfurt anfangen. Der Bruder meines Vaters, mein Lieblingsonkel, hatte dort ein kleines Hotel aufgebaut wo ich eine Lehre zur Hotelfachfrau machen konnte. Leider Starb er vor 3 Monaten und so wusste ich bis zu letzt nicht, ob oder ob ich nicht meine Lehre dort anfangen konnte. Denn meine Tante war in die Familie eingeheiratet und keiner mochte sie so Recht leiden! Meine Eltern fragten mich was ich denn nun so in meinen letzten Ferien tun wollte, da sie ja nun ohne mich eine 3 wöchige Kreuzfahrt machten.

Worauf ich meinen Eltern den Vorschlag unterbreitete, jetzt schon nach Frankfurt zu meiner Tante zu ziehen um mich dort schon mal ein wenig einzuleben und um auch mit ihr warm zu werden. Sie war damit einverstanden und telefonierte auch gleich mit meiner Tante ob das von ihrer Seite auch in Ordnung gehe. Von ihrer Seite war das auch kein Problem und so saß ich Mitte Juni im Zug und fuhr zu meiner Tante. Meine Tante unterhielt das Hotel in der Nähe von Frankfurt, etwa 400 km weg von mir zu Hause. Continue reading „Wie Ich zur Milchstute wurde – Meine Tante und Ihr Lover“

Tagged : / / / / /

Ein Campingausflug mit zwei heißblütigen Milfs 1.



„Josheph, komm mal die Mutter von Joey ist am Telefon. Es geht um euren morgigen Camping-Trip“ höre ich die laute deine Stimme meiner Mutter durch meine halb geöffnete Tür hineinschallen.

„Komme Mum“ rufe ich zurück und erhebe mich von meinem Bett auf dem meine halbgeöffnete Tasche liegt, in dem ich bis gerade eben Klamotten hineingelegt habe.

Schnellen Schrittes trete ich aus meinen Zimmer und flitze die gewölbte Holztreppe hinunter bis ich das Wohnzimmer erreiche in dem bereits meine Mutter wartet und mir das schnurlose Telefon entgegenstreckt.

„Hallo“ sage ich leicht außer Atem nachdem ich das kalte Plastik des Telefons an meinem Ohr spüre.

„Hi Josheph, ich bin es Kolette Fiedler, entschuldige bitte den späten Anruf aber es hat sich was für unseren morgigen Trip verändert“ höre ich die weiche liebliche Stimme von der Mutter meines besten Freundes Joey.

„Ähm ja?“ sage ich nur und rechne schon mit dem Schlimmsten.

„Also Joey, ist seit heute ziemlich krank. Sieht nach einer Mandelentzündung aus und er kann Morgen leider nicht mit fahren. Statt ihm würde meine ältere Schwester Veronika mit uns kommen. Ich weiß wie wichtig dir der Trip in die Natur war und daher wollte ich dich fragen ob du es dir vorstellen kannst mit uns zwei älteren Frau drei Tage zum Camping zu fahren?“ sagt Frau Fiedler mit schneller Stimme und einem Funken Wehmut in der Stimme.
Continue reading „Ein Campingausflug mit zwei heißblütigen Milfs 1.“

Tagged : / / / /

Geile tante 2.



Ein Geburtstag wie jeder andere… Oder?Schon während der Autofahrt zur Arbeit hörte ich erstmals mein Handy in der Handtasche neben mir vibrieren. Es war nicht überraschend, eine SMS von jemanden zu erhalten, mit dem ich das ganze Jahr über nahezu keinen Kontakt hatte. Über die Jahre hatte ich festgestellt, dass diese Leute sich meist als Erstes bei mir meldeten und mir zu meinem Ehrentag gratulierten. Ich malte mir immer aus, wie sie in der Früh die Erinnerung auf ihrem Handy sahen und direkt ihre Glückwünsche versendeten, bevor sie es über den Tag hinweg noch vergessen würden.

Allerdings war diese Vorgehensweise relativ unkompliziert für mich und beileibe nicht die schlimmste Kategorie Gratulanten. Denn das waren die nicht berufstätigen Leute in meiner Verwandtschaft. Ja, ich bin eine Frau und auch ich kann mit Freundinnen stundenlange, scheinbar belanglose Telefonate führen. (Die Betonung liegt hierbei auf „scheinbar“ *grins*) Aber wenn ich direkt nach Feierabend, zu Hause die Füße hochlegen möchte, sind die alljährlichen und eintönigen Telefonate mit meiner Verwandtschaft schlichtweg nervig. Seitdem ich denken konnte, erzählte mir meine Tante an jeden meiner Geburtstage, wie ich als Kleinkind ihren Namen nicht aussprechen konnte.
Continue reading „Geile tante 2.“

Tagged : / / / / / / / / /