Dreier mit Mutter meiner Freundin und ihrem Schwieger



Ich möchte euch heute eine Geschichte erzählen die ich am Samstag den 19. 08. 2017 so erlebt habe. Am Samstag hatte Sabine die Mutter meiner Freundin uns alle Eingeladen zum Essen unter den Anwesenden gehörten Meine Freundin Celine ihre Schwester Yasmin die mit ihren Freund Timo gekommen ist da ihre andere Schwester nicht kommen konnte da sie frisch Mama geworden ist war aber ihr Ehemann Cem da. Wie er sagte „Heute ist Freistunde“. Alle waren ganz Entspannt und Fröhlich drauf es wurde gelacht gegessen getrunken.

Da es etwas später wurde sind ihre Schwester Yasmin und ihr Freund Timo gegangen. Timo war unsere Stimmungskanone da er ordentlich mit Sabine und Cem gebechert hat. Wir waren alle schon etwas mitgenommen da Timo weg war bis dann Sabine doch Vorgeschlagen hat dass wir Ausgehen sollten aufm Hamburger Kiez. Hatten alle unser Spaß haben uns alle gut Amüsiert am meisten der Cem. Gegen 3 Uhr morgens sind dann alle ins Taxi ab nach Hause zur Sabine da meine Freundin etwas gezickt hat da sie Müde wurde.

Meine Freundin und ich direkt ins Zimmer von ihr und die anderen Sabine und Cem haben weiter gefeiert im Garten. Ehrlich gesagt war ich schon etwas Eifersüchtig auf Cem da er mir Sabine jetzt alleine war denn da meine Freundin noch Zuhause wohnt und ich auch öfters Übernacht bin weiß ich genau was für ein Flittchen die Sabine ist öfters habe ich sie schon Nackt gesehen und auch mitbekommen dass sie oft Herren Besuch hat. Continue reading „Dreier mit Mutter meiner Freundin und ihrem Schwieger“

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

Ex Frau



Teil 1 Meine Ex-Frau wird auf Wunsch von meiner Herrin Michelle auch zu meiner Herrin!Es sind jetzt doch schon fast über einen Monat das ich mich von meiner Ex-Frau Erika geschieden habe, wohne jetzt auch nicht mehr bei ihr und ihren neuen Mann und Meister Fritz im gleichen Haus sonder habe eine kleine Wohnung bekommen wie ihr ja wisst oder auch nicht!Aber ich stehe ihnen auf Wünsch meiner Herrin noch immer zu diensten. Eines Tages kam ich von der Arbeit in meine Wohnung und fand am Küchentisch einen Brief von meiner Herrin ich las diesen und ging in mein Schlafzimmer um die Anweisungen zu befolgen.

Ich zog mich aus. Dann öffnete ich meine Schublade mit meiner Frauenunterwäsche und meine sexy Dessous. Ich zog wie erwünscht schwarze, selbsthaltende Nylonstrümpfe, einen sehr knappen schwarzen Minirock mit lila Rüschen und dem dazu passenden Tanga und BH an. Dazu suchte ich mir noch schöne lila Pumps aus meinem Schuhfach aus. Ging dann wieder in die Küche und warte dort auf den mir angekündigten Besuch von dem aber ich nicht weiß wer es ist.

Ich hörte wie die Wohnungstüre aufging und sah dann zu meinem Erstaunen meine Ex-Frau die in meine Wohnung kam. „Na was macht unser braves Mädchen denn?„Ich hoffe du hast alle Anweisungen deiner Herrin erfühlt? „Ehm… Äääh…ja Erika habe ich aber was machst du den hier bei mir? „Dazu später mehr Martina!“„Wieso Martina?“„Ab heute sobald du deine Frauenkleider anhast wirst du von allen Martina genannt von allen und auf den Namen hast du zu hören!“„Haben wir uns verstanden?“„Ja Erika habe ich!“„Und noch was hab Heute wirst du mich auch Herrin Erika! Nennen meine Schlampe haben wir uns verstanden?“„Ja Herrin Erika ihre Schlampe Martina hat sie verstanden!“ „Herrin Laura“ meine kleine Schlampe!“ wies sie mich mit einem süffisanten Lächeln zurecht.

„Ja, Herrin Laura. “ „So meine Süße. Ich hab dir was Schönes mitgebracht. „Mit diesen Worten befahl sie mir dass ich mich auf den Tisch legen soll. „Und jetzt mach das was eine Nutte am besten kann — die Beine breit. “ Ich antwortete: „Ja meine Herrin. “ Und spreizte meine Beine, sie fing an meine Oberschenkel zu streicheln. Sie streifte immer wieder meine Hoden, was mich nach kurzer Zeit erregte und ich genüsslich die Augen schloss.

„Das gefällt die Schlampe, was?!“Plötzlich hörte ich ein Klacken und im nächsten Moment etwas kaltes, Feuchtes in meine Arschfotze eindringen. „Aaahhh…“ rief ich mehr überrascht von der Kälte, als vor Schmerz. „Hab dich nicht so das ist nur etwas Gleite,Dann meinte sie plötzlich: „Nimm den hier und fick dich selber. “ Sie reichte mir einen Dildo. „Ja Herrin mache ich für sie!“, antwortete ich. „Los jetzt das musst du doch sicher auch schneller können?“.

Ich fing jetzt schneller an mich mit diesem Dildo zu ficken, als ich so am Küchentisch lag und mich selber fickte wurde davon Fotos gemacht. „Ich wusste doch dass dir das gefällt, du bist eben die geborene Hure. “Weil du bis jetzt so brav alles gemacht hast was deine neue Herrin gesagt hat bekommst du auch von mir noch einen Belohnung!“Sie packte ihre Titten aus, natürlich staunte ich nicht schlecht. Sie fing an mit ihren Titten meinen Schwanz zu wichsen, einen richtigen schönen Tittenfick.

Dann fing Herrin Erika auch noch an mir meinen Ständer zu blasen. Das hat sie in unserer Ehe nie gemacht, sie blies sie wie eine Göttin. Ganz anders als meine Herrin Michelle die mich bis heute noch keinen Sex mit mir hatte außer sie fickte mich mit einem Umschnaldildo. Nach nicht einmal zwei Minuten spritzte ich ihr meine gesamte Ladung in den Rachen. „Hm lecker. Du schmeckst gut süße! Ich gehe und du übst schön weiter bis morgen.

“ Mit diesen Worten ließ sie mich alleine zurück und ich war immer noch total durch den Wind, so dass ich die Nacht kaum schlafen konnte.

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /