Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Orgasmus

Unser Fetisch brachte die Liebe

Heute war mal wieder ein scheiß Tag. Erst die ganze Nacht nicht geschlafen, dann sprang meine Klapperkiste nicht an, das Fahrrad hatte nen Platten und zu guter letzt fuhr mir der Bus vor der Nase davon. Ich rief also in der Firma an und sagte das ich später erscheinen werde. Da wurde mir erklärt das ich nicht mehr zu erscheinen brauche, weil mir und 10 anderen gekündigt wurde.

Rationalisierungsmaßnahmen. Ich bekäme noch schriftlich Bescheid. Und das nach gut 10 Jahren. Einfach so Tschüs. Man war ich Sauer. Ich lief also wieder Richtung Heimat. Auf dem weg da hin kam ich …

In Öl gebadet bricht sie Tabus

Erschöpft lagen wir übereinander. Ihr warmer Körper ruhte auf mir, wir waren nass von Schweiß und unseren Säften. Ihr Mund hauchte mir ihren warmen feuchten Atem ins Ohr als ihr Brustkorb sich im Nachbeben der Ekstase machtvoll hob und senkte. Ihr Kopf hing an meinem Hals während meine Arme ihren Rücken und ihr warmes Gesäß umfassten. Schließlich hob sie ihren Oberkörper und sah mich mit vom Glück getrübten Augen an.

Zärtlich küssten wir uns als wir schließlich aufstanden und ich sie mit ins Bad nahm. Ihre Scham war nass und verklebt von meinem Sperma und ihrer eigenen Liebe. Ich setzte …

Super Hupen – Ich bin ein devotes Luder

Heute erzähle ich euch von meinem geilsten Erlebnis: Ich suchte auf einem Fetischportal nach einem Meister. Ich bin nämlich ein devotes Luder. Nach langem Suchen wurde ich dann auch fündig. Master Hardcore nannte er sich. Wir machten ein Treffen für das nächste Wochenende aus. Ich war so aufgeregt, dass ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Als es dann so weit war, zog ich mir morgens meine geilen Dessous an, dich ich von meinem Ex-Freund zu Weihnachten bekommen habe. Darin konnte man meine XXL-Titten gut sehen. Darüber zog ich einen Minirock und ein Top mit weitem Ausschnitt an. Bevor ich …

Meine Frau fickt eine Transe

Ich hatte meiner Frau etwas besonderes zum Geburtstag geschenkt, etwas was sie vorher noch nicht hatte. Einen erotischen Besuch bei einer Transsexuellen. Einige Zeit vor ihrem Geburtstag kam mir die Idee, wir haben ein tolles Sexleben und meine Frau ist auch mit fast 50 Jahren noch richtig heiß im Bett. Ihr hübsches Gesicht ist umrahmt von schwarzen Locken die ihr bis auf die zarten Schultern reichen, sie ist schlank hat noch schöne feste Brüste und einen knackigen kleinen Po, ihre süße Pussy ist natürlich komplett haarfrei und sie hat schöne enge Schamlippen, so das sie unten wie ein Teenager aussieht. …

Er hat meine Muschi zum Orgasmus geleckt

Als ich bei meinem Vater in Italien ankam, war ich heilfroh. Ich hatte mich zuvor von meinem Freund getrennt und war darüber nicht unbedingt glücklich, aber er hatte mich betrogen und nach zwei Jahren, ließ er sich im Bett auch nichts Neues mehr einfallen! Hier in Italien dagegen sprudelte es vor sexuellen Anregungen in jeder Ecke. Attraktive Männer und stolze, wunderschöne Frauen! Da ich beidem nicht abgeneigt war und die Sonne und das Meer meine Haut küssten, schäumten meine Hormone auch bald schon über. Es musste etwas passieren, und zwar schnell! Um mich also auf meine Abendliche Männer jagt vorzubereiten, …

Vielleicht war es der Orgasmus, der sie noch schöner aussehen ließ

„Mama, können wir reden?“

„Natürlich, was gibt’s denn?“

„Naja, es ist wegen meinem neuen Bikini.“

„Sag mir nicht, dass er dir zu klein ist.“

Wir hatten Stunden damit zugebracht für sie einen neuen Bikini zu finden. Ich hatte schon aufgegeben, als sie endlich mit diesem Bikini ankam. Hatte sie ihn noch nicht einmal anprobiert?

„Nein, er passt perfekt. Es ist nur, dass…“

„Du findest ihn nicht mehr gut.“

„Er ist schön, nein, er ist perfekt. Ich liebe ihn. Es ist nur, dass, du weißt schon… meine Haare…“

„Was ist mit deinen Haaren? Passt die Farbe nicht zu deinem Bikini?“

Teenager! …

Zeigen, Spannen, Wichsen: FKK-Camping in den 80er Jahren

Gleich am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg.

Bis zu dem von Luc angegebenen Ort mussten wir noch ein ganzes Stück fahren und mit dem langsamen altersschwachen VW Bus kamen wir auch nicht gerade schnell voran.

Trotz der damit verbundenen Kosten, entschieden wir uns dennoch für die französische Autobahn. Man kam alles in allem doch schneller voran als über die Landstraße und der Weg war direkter.

Wir hatten von Luc zwar eine recht gute, aber nach heutigen Maßstäben doch ungenaue Angabe bekommen, wo wir hinmussten und wie wir das finden würden. Wir fuhren nach einer alten Michelin-Karte, denn …

Marlene traut sich nicht an ein persönliches Tabu…bis…

Ein neuer Versuch

Marlene war eine sehr ruhige, nüchterne Person. Sie arbeitete als Beraterin für Kommunikation und Teamoptimierung bei einer Gesellschaft, die ihre Dienste diversen Unternehmen anbot. Ihre Kollegen schätzten sie als den sanften Pol, den sie in diesem Kreis bildete. Alle Mitarbeiter achteten sie, aber sie stellte für keinen etwas Besonderes dar: Keine großen Freundschaften, kein Streit…nichts, was sie aus der Menge hervorheben würde.

Sie saß die letzten Minuten ihres Arbeitstages noch im Büro, während sie den Arbeitsplan für einen neuen Kunden zusammenstellte. Keine allzu spannende Sache, weshalb ihre Gedanken immer mal wieder abschweiften, während ihre Finger über die …

Was mit Schmerzen begann, endete mit einem Orgasmus teil 2.

Fürsorglich legte meine Physiotherapeutin ein Kissen auf die Liege, so dass mein Becken sehr bequem lag. Eigentlich hätte mir zu diesem Moment bereits klar sein können, womit sie nun rechnete, doch soweit dachte ich nicht.

„Du kannst dich jetzt wieder auf den Bauch legen.“

Sie bediente die Schalter für die Elektrostimulation und aktivierte zunächst die beiden Elektroden auf den Pobacken. Langsam steigerte sie die Stromintensität bis es zu rhythmischen Kontraktionen bei Pomuskeln kam. Wie zuvor auch, stellte sie Intervalle ein, so dass der Strom automatisch langsam zunahm, was ich zunächst durch ein sanftes Kribbeln spürte, bis schließlich die gesamte Muskulatur …

Was mit Schmerzen begann, endete mit einem Orgasmus

Drei Wochen Therapie und noch immer keine Besserung. Dabei hatte ich schon vor dem Ausflug mit den Kommilitonen gewusst, dass die Schlittschuhbahn nicht der richtige Ort für mich sein würde. Aber wie immer hatte ich mich überreden lassen und war mitgegangen. Ja, es war schon ganz spaßig gewesen. Allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt, wo ich dermaßen auf mein Hinterteil gefallen war, dass ich kaum noch laufen konnte. Beim anschließenden Ausklang in unserer Lieblingskneipe musste ich mir von der Bedienung ein Kissen geben lassen, sonst hätte ich auf dem Stuhl nicht sitzen können. Über die nächsten Tage wurden die Schmerzen …