Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

sex

Endlich wieder Sommer

Endlich wieder Sommer – raus hier! Das dachten wir uns alle, als wir mit den Abschlusszeugnissen in der Hand stolz aus der klasse schlenderten. Dies würde ein ganz besonderer Sommer werden, denn wir hatten viel vor. Ganz vorne auf dem Terminplan stand allerdings das Wochenende in der Strandhütte meines Onkels. Er konnte sie diesen Sommer leider nicht besetzen, da seine Frau in einigen Tagen ein Baby bekommen würde. So also hatten meine fünf besten Freunde und ich uns entschlossen, das erste Wochenende dort oben zu verbringen. Steve, Benny, Jason, Michelle, Jasmin und ich trafen uns also am Morgen des ersten …

Mieterin sucht Hilfe bei Hauseigentümer

Aller Anfang ist schwer. Ich sitze vor einem leeren Blatt und überlege wie ich den richtigen Einstieg schaffe.

Seit Jahren bin ich interessierter Leser der in Literotica veröffentlichten Erzählungen, Geschichten und Erlebnisse. Manche sind so spannend, dass ich mich ärgere, wenn die nächste Fortsetzung zu lange auf sich warten lässt und manche sind so, dass ich schon nach wenigen Sätzen aussteige. Was mich weniger stört sind die Rechtschreibfehler. Ich denke hier geht es nicht darum den Pulitzerpreis zu gewinnen, Hauptsache man versteht worum es geht.

Warum komme ich jetzt, nach so vielen Jahren passiver Leserschaft, auf die Idee selber etwas …

Personaldienstleitungen mit Ärger im Betrieb

Zum Abschluss meines Studiums wollte ich mich selbstständig machen. Es musste etwas sein, mit dem man ausreichend verdienen konnte, und bei dem man möglichst wenig Konkurrenz hatte.

Das erste Jahr arbeitete ich alleine, dann konnte ich langsam Personal einstellen.

In meinem ersten Jahr machte ich alle möglichen Arbeiten in Haus und Garten der Kunden. Im Winter auch Winterdienst.

Meine erste Angestellte war meine Schwester, die dringend einen Job brauchte und bereit war, für mich zu arbeiten.

Das war für uns beide zuerst nicht besonders angenehm, da wir uns als Kinder nicht besonders gemocht hatten. Ein Grund war, dass, meiner Meinung …

Eine fremde muschi gefickt

In der Mittagspause machte ich einen kurzen Spaziergang im Stadtpark. Die Sonne strahlte und einige weiße Wolken zogen über den blauen Himmel. Mein Jackett trug ich über dem Unterarm und die Ärmel meines Oberhemdes hatte ich hochgekrempelt, es war ein schöner Sommertag! Auf einer Brücke, die über einen kleinen Bach führte, stand an das Geländer eine Frau gelehnt. Ich schätze sie war Mitte zwanzig. Sie trug einen Minnirock, Flip Flops und ein enges schulterfreies Top. Als ich die Brücke betrat, drehte sie sich zu mir um. Sie hatte schöne Mandelaugen und ein sehr süßes Stupsnäschen. Ich war mir nicht sicher, …

Eine junge Frau wird Opfer des verhexten Waldes

Es war die Zeit der zunehmenden Herbststürme. In der Nacht zuvor war ein voller Mond am Himmel erschienen und sein Schein hatte die Baumgipfel des dunklen Waldes erreicht. Dies ist die Geschichte eines Wesens, dass mit dem Wald in Berührung kam und dessen Schicksal sich unmittelbar mit diesem verknüpfte. Es handelte sich nicht um irgendeinen Wald, sondern um den Wald. Den Wald, über den man sich in Mythen und Erzählungen ausließ. Es gab ihn schon seit Urzeiten, seit vielen Jahrhunderten. Er war schon immer da gewesen bevor die ersten Menschen auch nur daran dachten, sich an seinen Rändern anzusiedeln. Die …

Du fährst mit dem letzten Bus

Du fährst mit dem letzten Bus vom Schützenfest nach Hause.

Das Wetter ist gut und es war ein toller Abend, nun bist Du müde und auch ziemlich betrunken.

Im Bus findest Du nur noch einen Stehplatz im hinteren Bereich, Dein Arm fasst Halt in einer der Deckenschlingen und wenig später setzt sich der Bus rumpelt in Bewegung.

Du schaust Dich um, aber erkennst kein bekanntes Gesicht, die meisten Fahrgäste haben Ihr Köpfe gesenkt, offensichtlich haben Sie zu viel getrunken. Um Dich herum stehen einige junge Männer, Sie unterhalten sich und scheinen noch recht fit zu sein.

Du versinkst in Gedanken …

Zufallsfund auf meinem Computer

Zufallsfund auf meinem Computer. Ich habe meinen Rechner ausgemistet und bin auf eine Reihe von E-Mails gestoßen, die ich mir mit einer damaligen Bekannten geschrieben habe. Na ja, wir haben nicht nur geschrieben wie man lesen kann. Ich glaube ich sollte mich mal wieder melden. Corona wird nicht ewig bleiben….. Guckt selbst. Der Texte ist kein literarischer Hochgenuss, dafür aber 100% echt.

E-Mail Ich: Alles ok bei Dir? Der Sommer geht leider zur Neige und der Urlaub verblasst gerade. Na ja, nicht klagen. Wir haben uns sehr lange nicht mehr gesehen, mehr als ein Jahr. Ich habe Deine Mails nie …

Freundschaft und Liebe, Reichtum und Fantasien

„Stell dir vor, in seiner Dusche hatte er einen Bildschirm. Der war in die Wand zwischen den Fliesen eingelassen. Und als ich das Wasser aufdrehte, wurde das Licht im Bad gedimmt und auf dem Bildschirm erschienen Filme.“

„Was für Filme? Pornos?“

„Nicht direkt Pornos, also es wurde kein Geschlechtsverkehr gezeigt, wenn du das meinst. Aber es waren Videos von wunderschönen Frauen, die sich auszogen, ihre Möse und ihre Brüste streichelten, sich drehten und runterbeugten, so dass man ihre Schamlippen von hinten sehen konnte. Die Filme sorgten jedenfalls dafür, dass mein Pimmel sofort steif wurde, und ich angefangen habe mich selbst …

Erschöpft und leicht geile

Es war schon 2 Uhr nachts und ich war müde, erschöpft und leicht gefrustet.

Den ganzen Abend waren meine Freundinnen und ich durch die Innenstadt der nächstliegenden Großstadt gezogen.

Ein paar Flirts mit betrunkenen Typen liefen, wenn auch nur sehr kurz. Nach einigen Stunden, ein paar Bieren und einer Portion Pommes, fuhren wir nach Hause.

Ich stieg an meiner Haltestelle aus der Bahn aus und ging langsam auf meinen hochhackigen Stiefeln nach Hause. Ich trug einen Rock und einen schwarzen Mantel.

Während ich die Straße entlang ging, bemerkte ich, wie jemand hinter mir her lief. Er wurde schneller und ich …

Ralf und die Frauen

Ralf wurde, nachdem sein Großvater gestorben war, jeden Sonntag nach dem Mittagessen zu seiner Großmutter geschickt.

Sowohl Großvater als auch Großmutter waren etwas älter als die seiner Klassenkameraden, denn seine Mutter war erst geboren worden, als seine Oma 40 war. Als Ausgleich, so hatte Ralfs Opa mal gesagt, war Regine erst sechzehn gewesen, als sie Ralf bekam.

Die Eltern seines Vaters kannte Ralf nicht, da dieser schon verschwunden war, als Regine ihre Schwangerschaft bemerkt hatte.

Ralf und seine Mutter lebten bis zum Wechsel von Ralfs Großeltern in das Seniorenheim bei ihren Eltern, so dass diese Ralf betreuten, wenn Regine arbeiten …