Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Monat: Januar 2023

Partnertausch mit fremden Swingern

Wir lernen uns bei Kaffee und Knabberzeug näher kennen und reden über dies und das, tauschen Erlebnisse, Geschichten und Anekdoten aus. Als Untermalung im Hintergrund lasse ich einen Pornofilm laufen. Wir werden langsam warm miteinander und albern herum, machen uns über den Film lustig.
Unsere Besucher packen ihre Mitbringsel aus. Dildos, Vibratoren, Analstecker, dazu Gleitcreme, Pinsel, außerdem einige scharfe Dessous und Slips für Sie und Ihn.
„Habe ich noch nie ausprobiert.“ Krissi betrachtet einen Analstecker. „Vibrator habe ich aber auch, “ sagt sie, und ich grinse „davon weiß ich ja gar nichts!“
„Wenn du da bist, brauche ich so was …

Witwentröster Sexgeschichten

(Im Swingerclub mit meiner Freundin Krissi. Nach unserem letzten Besuch hatte ich eine Nachricht für eine Frau hinterlassen, die ich hier kennengelernt hatte. Sie hatte mir erzählt, mit einer Freundin zusammen zu wohnen, die sich einsam fühlte. Beide waren verwitwet und hatten sich zuletzt einen Mann geteilt.)

… Es war nach 23 Uhr, und Anni servierte nackt unsere Drinks. Ihre Haare hatte sie wieder rötlich gefärbt.
„Lässt du deine Haare wieder wachsen?“, fragte ich und deutete auf den leichten Flaum zwischen ihren Beinen.
Sie sah an sich herab. „Ach, das! Tja, nur zur Probe“, grinste sie. „Manche mögen das. Da …

Abenteuer mit der Arschfick-Oma

Wie fast jeden Sonntag, war ich auch diesmal wieder in unserer Diskothek Musikpark, in der Sonntags, Oldies aus den 90ern gespielt werden. Gewöhnlich findet man hier eigentlich immer eine interessierte Frau für die Nacht. Es kommt nur äusserst selten vor, dass man mal alleine nachhause gehen muss. Es herrschte auch ganz klar Frauenüberschuss. Die meisten Männer sind hier meist südländischer Herkunft, weshalb man als blonder Kerl hier schon ziemlich auffält. Das war ein prima Vorteil für mich, auch wenn ich sonst nicht gerade wie ein Adonis aussehe. Mit nur 175cm und einem kleinen Bierbauch bin ich sonst nicht wirklich der …

Ich, ne Transe und die dominante Urologin

Als ich so langsam auf die 50 zuging, dachte ich, es sei mal Zeit, mich beim Urologen untersuchen zu lassen, sprich, in erster Linie die Prostata untersuchen zu lassen. So wie dies Männer ab diesem Alter tun sollten. Ich hatte nicht wirklich Bock drauf, dass mir ein Arzt, irgend so ein alter Knacker, da hinten reingriff, aber was sollte es. Ich googlete mir die erstbeste Adresse raus und vereinbarte einen Termin.

Eine Woche später saß ich im Wartezimmer – und wunderte mich: Da neben mir wartete nämlich eine Frau. Etwa im selben Alter wie ich, aber sehr attraktiv; ne richtige …

Fotos für Internet

Am nächsten Tag waren meine Gedanken immer noch drunter und drüber. Was hatte ich getan? Hier belastete mich nicht die Tatsache, dass ich mit einem farbigen mit Riesenschwanz gefickt hatte. Nein, das Erlebnis hätte ich als harmlos eingeordnet, das war nichts, was mich so beschäftigte. Das war nicht so intensiv, dass ich dachte, ich brauch das immer wieder, da waren ja durchaus auch unangenehme Aspekte. Die Tatsache, dass ich keine Kontrolle über die Bilder hatte, beschäftigte mich.

Als Anna anrief waren diese Gedanken für die Dauer des Gesprächs unwichtig und unbedeutend. Erleichtert hörte ich, dass auch sie keine Probleme mit …

Meine geile Schwester

Seit längerer Zeit habe ich nun ein Auge auf meine Schwester Steffi geworfen. Aber ganz ehrlich? Wer von den Leuten mit denen Sie zu tun hat, hat das nicht? Sie ist 18 Jahre alt, schlank, hat lange Beine, wundervoll große Brüste und trägt immer sexy Outfits. Die Männer laufen ihr quasi ständig hinteher. Und gar so wählerisch ist meine sie auch nicht… woher hat sie denn nur das Schlampen-Image? Ach die paar One-Night Stands im Monat…

Sie trägt fast ständig Mini-Röcke… und die sind immer viel zu kurz.

Das einzige was einen noch geileren Anblick liefert, ist wenn sie sich …

Gruppen-Bisex, BDSM, Interracial und so viel mehr 3.

Jacques lachte.

„Du stehst drauf. Sehr gut, geiler weißer Mann. Gib mir deine Hände. Oder magst du es, wenn ich dich mit Gewalt nehme?“ Die Frage war ruhig, aber ernst. Ohne Frage würde er einen solchen Wunsch mit Freuden erfüllen.

Zögernd löste Carl seine verkrampften Finger vom Rand der Liege, hob sie vor seine Brust. Er schloss die Augen, als der glitzernde Stahl vorstieß, sich um sein Handgelenk legte, kalt und hart, zubiss. Ohne Widerstand ließ er seinen Arm nach oben führen, bis er am Rand der Liege lag. Jacques führte die noch leere zweite Schelle durch den Rahmen der …

Asian muschi – Miyabi und Inga

Miyabi und Inga, seit einiger Zeit beste Freundinnen, saßen zusammen auf einer Decke im Freibad und lästerten über die Jungs in ihrer Umgebung und im Allgemeinen.

„Sag mal“, begann Inga zaghaft, „darf ich dich mal was fragen?“

„Du fragst mir doch schon die ganze Zeit Löcher in den Bauch“, grinste Miyabi.

„Ja schon. Aber das ist jetzt wirklich … sehr privat … weißt du?“

„Woher soll ich es wissen, wenn du es mir nicht sagst?“

„Du und deine blöde Logik!“ Inga tat beleidigt. Dann wartete sie auf eine Reaktion, die aber ausblieb. Also unternahm sie einen erneuten Anlauf.

„Es ist …

Gruppen-Bisex, BDSM, Interracial und so viel mehr 2.

„NA?“

„An die Frau am Strand.“

Seine Haare wurden losgelassen, sie nahm ihm die Luft, als sie sich über ihn fallen ließ, die eine Hand immer noch an seinem Schwanz. Ihr Mund lag an seinem Ohr.

„Die schwarzhaarige mit den dicken Titten?“ Sie knetete sein Rohr.

„Ja.“ Er spürte ihre nasse Fotze an seinem Hintern. Sie rieb sich leicht an seiner Haut.

Ihre Stimme zischte an seinem Ohr. „Du denkst an andere Frauen, wenn ich dich behandle, so, so.“ Sie ließ ihn los. „Ich glaube, wir sollten das Verhör etwas härter führen. Ich will die ganze Wahrheit hören, ist das …

Gruppen-Bisex, BDSM, Interracial und so viel mehr

„Du fühlst dich gut an.“

„Mmmmh!“ Sie presste ihre Brüste in seine Handflächen. „Das tut gut.“

Er drückte sie an sich. Sie spürte seinen Schwanz an ihrem Po, reckte sich ihm auf dem Hotelbett entgegen, genoss die Wärme und seinen Körper.

Eine Hand griff nach hinten, umschloss seinen harten Schwanz und wurde mit einem Stöhnen belohnt.

„Ist der für mich?“, fragte sie.

„Für wen sonst.“ Er ruckte kurz, versuchte ihre Hand zu ficken, aber sie öffnete sie spielerisch. „Meinst du, Barbara ist schon gegangen?“

„Bestimmt.“ Sie kraulte seine Eier, ihr Hintern schmiegte sich an seinen Schwanz. „Schließlich wird unsere Tochter …