Geile tante 2.



Ein Geburtstag wie jeder andere… Oder?Schon während der Autofahrt zur Arbeit hörte ich erstmals mein Handy in der Handtasche neben mir vibrieren. Es war nicht überraschend, eine SMS von jemanden zu erhalten, mit dem ich das ganze Jahr über nahezu keinen Kontakt hatte. Über die Jahre hatte ich festgestellt, dass diese Leute sich meist als Erstes bei mir meldeten und mir zu meinem Ehrentag gratulierten. Ich malte mir immer aus, wie sie in der Früh die Erinnerung auf ihrem Handy sahen und direkt ihre Glückwünsche versendeten, bevor sie es über den Tag hinweg noch vergessen würden.

Allerdings war diese Vorgehensweise relativ unkompliziert für mich und beileibe nicht die schlimmste Kategorie Gratulanten. Denn das waren die nicht berufstätigen Leute in meiner Verwandtschaft. Ja, ich bin eine Frau und auch ich kann mit Freundinnen stundenlange, scheinbar belanglose Telefonate führen. (Die Betonung liegt hierbei auf „scheinbar“ *grins*) Aber wenn ich direkt nach Feierabend, zu Hause die Füße hochlegen möchte, sind die alljährlichen und eintönigen Telefonate mit meiner Verwandtschaft schlichtweg nervig. Seitdem ich denken konnte, erzählte mir meine Tante an jeden meiner Geburtstage, wie ich als Kleinkind ihren Namen nicht aussprechen konnte.
Continue reading „Geile tante 2.“

Tagged : / / / / / / / / /

Ihr 1. Mal BDSM



Die SchulleiterinIch war für einen Bekannten für 8 Wochen als Hausmeister einer Schule eingesprungen. Der Job ging von kurz vor bis kurz nach den Sommerferien. Da in den Ferien eine Kinderbetreung stattfand musste ich anwesend sein. Es war der erste Freitag nach Ferienbeginn, ich war auf meiner Rund um alles abzuschließen. Als ich durch die Schule ging hörte ich aus dem Raum der Schulleiterin ein stöhnen. Die Türe war nur angelehnt. Ich öffnete sie und blieb erstaunt stehen.

Die Schulleiterin eine mollige ca. 60 Jahre alte Frau, saß vor ihrem PC und schaute sich einen Pornofilm an in dem eine gefesselte Frau missbraucht und gequält wurde. Dabei spielte sie wohl an ihrer Fotze. Sie saß mit dem Rücken zu mir und bemerkte mich nicht. Ich nahm mein Handy und filmte das Ganze. Dann kam mir ein Gedanke und ich musste grinsen. Als sie ganz kurz vor dem Orgasmus stand räusperte ich mich lautstark.

Wie von einer Tarantel gebissen sprang sie erschrocken auf. „W…w…wie lange stehen sie schon da“? fragte sie stotternd mit hochrotem Kopf. „Lange genug, um vom Film und ihrer wichserei einen steifen Schwanz zu bekommen“ sagte ich. „Bitte sagen sie keinem was davon“ flehte sie mich an. „Hmmm das muss ich mir mal überlegen, wenn du jetzt meinen Schwanz aus der Hose holst damit ich dich ficken kann werde ich schweigen. “ Sie sah mich erschrocken an, zögerte kurz und öffnete dann meine Hose.

Mein steifer Schwanz sprang ihr sofort entgegen. „Los bück dich über den Schreibtisch“ sagte ich. Sie gehorchte und ich rammte ihr den Schwanz tief in ihre feuchte Fotze. Es dauerte nicht lange und sie bekam ihren Orgasmus. Als ich merkte das es mir kam zog ich meinen Schwanz heraus und sagte ihr das sie mit dem Mund weiter machen solle. Auch das machte sie. Als ich in ihrem Mund abspritzte sagte ich:“ Schluck alles. Continue reading „Ihr 1. Mal BDSM“

Tagged : / / / / / / / / / / / / /

Arsch, Fotze und Mund ficken



Tanja schwärmt für große Fische. Im Urlaubsresort auf wird heute eine Tour zu einer einsamen Nachbarinsel angeboten. Das Highlight soll das Baden im seichten Wasser mit freilebenden Rochen sein.
So ist es auch. Am Nachmittag lockt der Guild mit Futter einige große Rochen an. Den meisten anderen Urlaubern sind die Rochen unheimlich und verschwinden aus dem Wasser.
Tanja ist mit dem wirklich gutaussehenden Typen nach einiger Zeit allein im Wasser. Er hält den großen Burschen und Tanja darf ihn berühren. Ein großartiges Tier denkt sie. Während sie sich vorbeugt, drückt ihr voller Busen gegen den Fisch und gibt den Blick auf ihre schönen Titten frei. Dem Einheimischen ist das nicht entgangen und gibt den Fisch frei.

Er streift an sie an und zeigt ihr wohin der Fisch verschwindet. Er drückt etwas mehr dagegen und spürt dass sie nicht zurückschreckt. Dann reibt er ein wenig stärker mit seiner Schulter und sieht dass sie immer noch lächelt. Nach dem er das Lächeln registriert hat, kommt er Tanja so nahe das sein Schwanz ihrer Oberschenkel berührt. Wieder zieht sie ihn nicht zurück. Er spürt jetzt wie geil er wird. Langsam fängt er an seinen Schwanz durch die Badehose an ihrem Schenkel zu reiben und spürt das er hart wird. Tanja muss das auch spüren. Sie unterstützt ihn dabei, indem sie den Schenkel anpresst und langsam ihre dicken Euter aus dem Wasser hebt. Sie genießt seinen gierigen Blick darauf und weiß, dass sie damit jeden Schwanz bekommt. Continue reading „Arsch, Fotze und Mund ficken“

Tagged : / / / /

Eine lange Session gefesselt mit mehreren Vibratoren



Ich war mal wieder ein Wochenende alleine zu Hause und dachte, das ist genau die richtige Gelegenheit um meiner Selfbondage Leidenschaft nachzugehen. Ich hatte bis jetzt nur ein paar keine Szenarien durchlebt. Diesmal wollte ich was langes und ausdauerndes Probieren.

Samstag morgens stand ich früh auf um meine Session vorzubereiten. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging ich unter die Dusche und rasierte meinen ganzen Körper unterhalb des Kopfes. Als ich meinen Penis rasierte musste ich mich stark zurück halten nicht zu masturbieren. Ich wollte ja nicht kommen bevor ich überhaupt angefangen hatte. Anschließend verpasste ich mir noch einen Einlauf. Jetzt glänzte ich von innen und außen.

Mit einem harten Ständer ging ich in mein Zimmer und fing mit den Vorbereitungen an. Als erstes befestigte ich die Hand- und Fußfesseln an meinem Bett. Ich brachte sie so an das ich komplett ausgestreckt auf dem Bett liegen würde. Dann brachte ich noch eine größere Fessel in der Mitte des Bettes an womit ich meine Hüfte fixieren wollte.

Als nächstes ging ich zum Gefrierschrank und holte das Eisschloss heraus. Falls ihr euch nichts darunter vorstellen könnt: Es ist wie eine Art Vorhängeschluss, nur das es durch gefrorenes Wasser geschlossen gehalten wird. Wenn das Eis geschmolzen ist, lässt es sich öffnen. Bei normaler Zimmertemperatur dauert das ungefähr 4-5 Stunden. Solange würde ich in meiner Fixierung aushalten müssen.

Ich festigte das Eisschloss an einer der Handfesseln. So würde ich nach ablaufender Zeit einer Hand frei bekommen und mich befreien zu können.
Continue reading „Eine lange Session gefesselt mit mehreren Vibratoren“

Tagged : / / / / / /

Schmerz, Angst und Lust liegen nah beieinander



Vernunft ist eine schöne Sache… Du fragst dich, warum du trotzdem auf dem Weg zu dem kleinen Cafe bist, welches ich dir als Treffpunkt vorgeschlagen habe. Natürlich nur unter der Prämisse eines freundschaftlichen Treffens ohne Hintergedanken, das is ja klar! Als du ankommst, sitze ich bereits an einem gemütlichen Tisch unter einem Sonnenschirm und nippe an meinem Bier. Das Café ist einladend, ringsum mit Flieder bepflanzt und nicht übervölkert, vielleicht zwanzig dreißig Gäste. Gute Wahl, denkst du. Als ich dich kommen sehe, macht sich ein Grinsen auf meinem Gesicht breit. So sieht sie also aus. Ich habe ein Leinenhemd und eine gemütliche Jeans an, dem Wetter entsprechend. Mein Blick streift unverhohlen von deinem Gesicht über deine Beine und wieder zurück. Ich muster dich… Du ärgerst dich ein wenig über meine Unverfrorenheit, schluckst das Gefühl aber runter und lächelst freundlich. Wir umarmen uns zur Begrüßung. Der Duft meines Parfums steigt dir in die Nase. Dir gefällt, wie ich rieche. Bei der Umarmung fasse ich mit meiner warmen Hand an deine Taille. Du spürst die Gänsehaut auf deinem Rücken. „Schön, dass aus dem Treffen endlich was geworden ist. Setz dich. Auch ein Bier?“ Du nickst und ich bestelle beim Kellner. Wir fangen an, uns über die üblichen Dinge auszutauschen: So siehst du also aus, das hab ich heute gemacht, schön dass wir so einen sonnigen Tag erwischt haben und so weiter. Du merkst, wie mein Blick über deine Lippen gleitet, über dein Dekolté und ich dich mit meinen dunklen Augen dann wieder direkt und durchdringend anschaue. Dir ist warm. Ich merke, dass du durch meine anzüglichen Blicke verunsichert bist und amüsiere mich.
Continue reading „Schmerz, Angst und Lust liegen nah beieinander“

Tagged : / / / / /