Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

german sex stories

Melanie wird anal entjungfert und zur Dreilochstute gemacht

Mittwoch, 13:00 bis 13:30 Uhr

Kurz vor ein Uhr mittags wachte Jana auf. Nachdem sie ausgiebig geduscht hatte, machte sie sich auf den Weg ins Hotelrestaurant. Unterwegs traf sie ihren Bruder Tim, der ebenfalls gerade erst aufgestanden war und genauso übernächtigt aussah wie sie. Gemeinsam gingen sie Mittagessen.

Nachdem sie sich die Teller vollgeladen hatten, suchten sie sich ein ruhiges Plätzchen etwas abseits vom allgemeinen Trubel.

Nachdem sie sich gegenseitig gestanden hatten, wie spät beziehungsweise früh sie ins Bett gekommen sind und welch geilen Sex sie hatten, ohne dabei ins Details zu gehen, aßen sie schweigend ihr Mittagessen.

Da entdeckte …

Student kümmert sich um die Sehnsüchte einer Mutter

Diesmal bist du auf dem Weg zu mir. Ich bin schon ganz geil auf dich, würde dich am liebsten nackt erwarten, aber ich muß dir ja noch die Tür öffnen können, ohne, daß ich befürchten muß, im Treppenhaus für Gerede zu sorgen … also trage ich wieder meine Lieblings-Trainingshose aus Satin und ein T-Shirt. Aus der Hose habe ich das Innenfutter rausgetrennt und so streift der dünne Stoff bei jedem Schritt leicht über meine Schwanzspitze und regt mich zusätzlich zu den Gedanken auf dich an.

Es klingelt an der Haustür, ich drücke den Summer und mache dir die Wohnungstür auf. …

Urlaub auf Mallorca Teil 1

Wir das sind meine Frau Hilde 56, eigentlich Hildegard, und ich Rainer 56 leben in einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebietes und bewohnen dort ein nettes Haus mit Garten. Dank einer glücklichen Fügung sind wir zu einer größeren Erbschaft gekommen die uns ein absolut sorgenfreies Leben ermöglicht. Unsere Kinder leben schon seit einigen Jahren nicht mehr in unserem Haushalt, daher können wir im Haus anstellen was wir wollen. Sprich wir müssen uns nicht an irgendeine Kleiderordnung halten, können unser Sexualleben gestalten ohne irgendwelche Rücksicht nehmen zu müssen. Wir genießen das jetzt richtig, wenn ich daran denke wie die Kinder noch …

Mitt-40erin lernt Jugendliebe ihrer jüngeren Freundin kennen

„Ja, ja, Meike, reib‘ meine Muschi!“ Die beiden mädchenhaften Körper winden sich in Extase. Deine Finger stecken tief in ihrem Schoß, ihr Mund sucht im Dunkeln schnappend deine eben erblühenden Mädchenbrüste. Kleine Hügel sind es, die weichen Warzenhöfe pubertär vorgewölbt. „Komm, Sofia, lass dich gehen!“ Die Fickbewegungen deiner Hand werden immer schneller, Sofia wirft den Kopf zurück, ihren schon recht großen Mädchenbusen in die Luft streckend. Ein langer, gurgelnder Ton entweicht ihrer Kehle als sie ihren Orgasmus erlebt, sie klammert sich an dich, deine Nähe suchend, ihr Unterleib und ihre Beine zucken wild. Da geht die Zimmertür auf, ein Lichtkegel …

Eine reife Frau braucht es dringend, aber kein Mann in Sicht

Oh je, was mache ich nur. Bin ich schon soweit gekommen?

Ich warte das es an der Tür klopft. Ich bin geduscht, toll gestylt, trage ein sehr enges Kleid, das meine frauliche Figur betont und drunter aufregende Dessous, die jeden Mann auf Touren bringen, das hoffe ich jedenfalls.

Und jeden Augenblick müsste der bestellte Callboy klopfen. Das Geld habe ich ihm schon im Flur unter den Spiegel gelegt. So kann ich mir selbst die Illusion aufrecht erhalten, mein Liebhaber erscheint um mich glücklich zu machen.

Wie konnte es nur soweit kommen? Das hätte ich nie gedacht. Noch vor einigen Jahren …

Alina und der Taxifahrer

Alina verließ den Airport mit einem Taxi. Am Steuer saß ein älterer Thailänder, der nicht viel redete, aber dafür permanent in den Rückspiegel sah und sie anstarrte. Alina ärgerte sich nicht darüber. Sollte er doch gucken, wenns ihm Spass macht. Sie drehte sich so, dass er ihren Oberkörper im Spiegel gut sehen konnte. Sie gähnte und streckte dabei ihre Arme nach oben durch. Ihr auf dem Bund der Jeans aufliegendes T-shirt rutschte dadurch ein paar Zentimeter nach oben und gab den Blick auf Alinas Bauch frei. Der thailändische Fahrer betrachtete dies mit aufgerissenen Augen. Alina tat so als würde sie …

Die schwangere Nina erlebt ihr erstes Mal

Ich hatte eben mein Studium abgeschlossen und würde nach den Sommerferien meine erste Stelle als Lehrer an einem Gymnasium antreten. Ich hatte mich kurz zuvor von meiner Freundin getrennt und um etwas Abstand zu gewinnen mich absichtlich an einem weiter weg liegenden Gymnasium anstellen lassen. Dazu kommt, dass ich, 25 jährig, mein ganzes Leben inklusive Gymnasium und Studium in meiner Stadt verbracht hatte und ohnehin mal noch etwas anderes sehen wollte. Weil der Weg zum Pendeln zu weit war, hatte ich in einem 3-stöckigen Mietshaus mitten in der Innenstadt im obersten Stock eine kleine Wohnung gemietet. In dem Wohnhaus gab …

Cäcilie und der junge Kemal lernen sich näher kennen

Diese Geschichte basiert auf echten Ereignissen aus dem Umkreis meiner eigenen Familie. Natürlich hieß die inzwischen längst verstorbene ‚Cousine‘ weder Cäcilie Jansen noch ihr Cousin Kemal Jansen. Aber sie hatte mir damals vieles so lebendig erzählt, dass ich diese Geschichte als ihre eigenen Erzählung gestaltet habe, auch wenn ich mir natürlich Ausschmückungen erlaubt habe, die sie mir nicht so im Detail erzählt hatte.

‚Kemal‘ hat mir, als ich erwachsen war, nie etwas direkt über den Anfang seines Verhältnisses mit ‚Cäcilie‘ erzählt — das war tabu. Aber indirekt habe ich mir auch von seinem Anteil an der Geschichte ein gutes Bild …

Ich bin in die kleine Sperma-Schlampe verliebt

Seit der letzten großen Pandemie vor gut 30 Jahren hatte sich wirklich viel geändert. Sie führte im ersten Schritt, durch den Zwang sich von anderen Menschen fernzuhalten, zu einem weiteren massiven Anstieg beim Pornokonsum. Und dann in Folge dazu, dass immer weniger Menschen einen Partner fanden. Aber wie bei allem im Leben, führt eine erhebliche Änderung der Lebensumstände immer zu einer ebenso heftigen Gegenbewegung. Das ist wie bei den korrespondierenden Säulen, wenn sie in Bewegung sind.

In unserem Fall führte es zuerst dazu, dass eigentlich jeder mit jedem fickte, weil alle so lange enthaltsam sein mussten. Anschließend gab es eine …

Der lesbische Zauber geht weiter

Das ist sie also, die Fortsetzung meiner vor längerer Zeit veröffentlichen Erinnerungen. Zugegeben, es hat etwas gedauert, fast 1,5 Jahre, bis ich dazu gekommen bin, das Erlebte aufzuschreiben. Aber da sich diese Momente ohnehin in mein Gedächtnis (und ich glaube auch in das meiner Anne) eingebrannt haben, kann ich mich sowieso noch an alles ins Detail genau erinnern, als wäre es gestern gewesen. So, genug vorab, jetzt fang ich an!!!

In dieser Nacht hatte ich so gut geschlafen wie schon lange nicht mehr. Och hatte wunderbar geträumt, ich träumte von Anne und mir. Ich träumte, dass wir beide heiraten würden …