Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Opa

Zwei Pärchen, ein Strand 2.

„Hallo, hier bin ich“, flötete eine junge Stimme in seine Gedanken.

Sie hatte sich nicht abgetrocknet. Geil perlten die Wassertropfen auf ihrer nackten Haut. Einer klebte auf ihrer Vorhaut und Jochen küsste ihn weg.

„Iiih“, lachte sie. „Du kannst wohl nie genug kriegen.“

„Von dieser süßen Muschi? Bin ich bescheuert?“

„Ich mag dich“, schaute sie ihn ernst an und setzte sich auf seine Beine. Sein Glied lag unmittelbar vor ihrer Pussy. „Ich hab mich nie zu älteren Männern hingezogen gefühlt. Bis jetzt.“

„Verlieb dich nicht“, erwiderte er, nicht minder ernst. „Wir haben keine Zukunft.“

„Ich weiß. Aber das macht nichts. …

Zwei Pärchen, ein Strand

Sie hatte sich gerade erst hingelegt, auf ihrem ausgebreiteten Strandlaken, da hörte sie ein zaghaftes: „Darf ich?“

Yasmin sah sich um. Sie hatte selbst schon Probleme gehabt eine halbwegs freie Stelle zu finden und musste zugeben, dass die Auswahl nicht größer geworden war.

„Ja, schon okay“, erwiderte sie etwas unwirsch.

Der Opa würde sie schon nicht stören. Im Weiteren kümmerte sie sich zwar nicht um ihn, aber wenn man den Tag nebeneinander liegt bleibt es nicht aus, die eine oder andere Einzelheit wahrzunehmen. Sie schätzte ihn auf Mitte Fünfzig, für sein Alter noch ganz gut in Schuss. Graue Haare zwar, …

Ralf und die Frauen

Ralf wurde, nachdem sein Großvater gestorben war, jeden Sonntag nach dem Mittagessen zu seiner Großmutter geschickt.

Sowohl Großvater als auch Großmutter waren etwas älter als die seiner Klassenkameraden, denn seine Mutter war erst geboren worden, als seine Oma 40 war. Als Ausgleich, so hatte Ralfs Opa mal gesagt, war Regine erst sechzehn gewesen, als sie Ralf bekam.

Die Eltern seines Vaters kannte Ralf nicht, da dieser schon verschwunden war, als Regine ihre Schwangerschaft bemerkt hatte.

Ralf und seine Mutter lebten bis zum Wechsel von Ralfs Großeltern in das Seniorenheim bei ihren Eltern, so dass diese Ralf betreuten, wenn Regine arbeiten …

Alt und Jung

1000 Euro sind eine Menge Geld besonders wenn man wie ich eine junge Studentin ist. Aber so hart wie diese habe ich bisher noch nie mein Geld verdient.

Angefangen hatte alles als mich ein älterer Mann angesprochen hatte. Ich war gerade dabei meine Haare zu föhnen, nachdem ich schwimmen war. Er fragte mich gleich direkt ob ich nicht Lust hätte mich von ihn Fotografieren zulassen. Er sei Hobbyfotograf und würde gerne mal ein paar Fotos von mir machen. Nur einige Porträt und Mode Aufnahmen, nichts anstößiges und ich würde auch ein paar Abzüge bekommen und noch ein kleinen Honorar.

Erst …

Ooooh Muther

Ich war, muss ich zu meiner Schande gestehen, schon immer ein Muttersöhnchen. Mit Mädchen, bis auf Fräulein Faust, lief dagegen bisher nicht sehr viel, und das, obwohl ich bald schon einundzwanzig werde. Vielleicht wäre ich als männliche Jungfer geendet, wenn nicht plötzlich etwas geschehen wäre, was ich nie für möglich gehalten hätte.

Mein Vater war zu dieser Zeit für zwei Wochen im Krankenhaus, eine nicht sehr beunruhigende Operation.
Gerade in dieser Zeit bekamen wir eine Lieferung Kaminholz, viel Arbeit, die ich mir sonst mit Vater geteilt hatte.
Nicht gerade erfreut machte ich mich an die langwierige Tätigkeit, einen Riesenberg an …

Sein vernachlässigter Penis

Vergangenes Jahr waren wir 14 Tage zu Besuch bei den Großeltern meiner Freundin Kirsten auf dem Land. Herbert (81) und Rosmarie Wagner (77).

Die beiden waren sehr nette rundliche und einfach Leute, die uns freundlich aufnahmen und dafür halfen wir auch vormittags bei der Arbeit am Hof. Rosmarie Wagner war eine sehr katholische stämmige Person, die sich in der Gemeinde nützlich machte. Herbert ein typischer Landwirt. Einfach, mit einer kleinen Bierplautze, aber sehr fleissig und anständig.

Wir genoßen die Tage, aber ich merkte doch sehr bald, dass die Wagners in einer anderen Welt zu Hause waren. Ihre politischen Ansichten, ihr …

Meine Nachbarin

Habe einen Zettel im Briefkasten: Klingele Punkt 18.00 Uhr an meiner Tür. Ich glaube, ich weiß von wem. Hemd und Hose, Schuhe, sonst nichts klingele ich. Sie bittet mich herein, ein schwarzes Kostüm, ebensolche Strümpfe und schwarze 10 cm Lederstiefel. Ich setze mich neben Sie auf das Sofa. Nach dem ersten Small-Talk hat sie meine devote Ader freigelegt, und schaut mich lüstern an. Ich muss aufstehen mich präsentieren. Stehe nackt, Hände auf dem Rücken, mit gespreizten Beinen vor ihr, mit einer kurzen Gerte spielt sie an meinem Schwanz, er wird langsam härter, reibt das Teil auch an meinen Eiern. Sie …

ficke

Die geilste Nacht meines noch jungen Lebens

Die geilste Nacht meines noch jungen Lebens!Hallo, mein Name ist Kristin und ich möchte Euch von etwas berichten, das mich ziemlich verändert hat. Letzten November rief mich meine Freundin Nina an, sie klang sehr aufgelöst. Wie sich herausstellte, hatte ihr Freund gerade mit ihr Schluss gemacht. Ich kannte Nina schon, seit wir fünf waren. So was nennt man wohl Sandkastenfreunde. Natürlich kannte ich auch ihren Ex. Er war ein echter Schönling, rasierte Brust, braun gebrannt und, wie Nina mir erzählte, mit einem ziemlich mickrigen Schwänzchen zwischen den beiden.

Vielleicht war das der Grund, warum er immer hinter Nina herschleimte. Dachte …