Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

arschloch

Die sexhungrige frau

Sie brauchte es sehr oft. Auch heute war wieder so ein Tag. Sie schlief nackt, wie immer, denn sie mochte es wenn das Bettzeug bei jeder Bewegung ihre nackte Haut streichelte. Besonders an den Innenseiten ihrer Schenkel mochte sie das. Manchmal spreizte sie die Beine dann etwas weiter, und wenn das Tuch dann ihre Schamlippe streifte, wurde sie gleich ganz feucht. So war es auch heute morgen wieder. Schon beim Aufwachen merkte sie, wie naß ihre Ritze mal wieder war, und nur mit Mühe konnte sie der Lust widerstehen, an ihren Brüsten und den steif aufgestellten Nippeln zu spielen.

Sie …

dlldo

Die schockierende Beichte meiner Freundin

Es ist nun schon eine Weile her, dass meine Freundin Sabine sich besamen lassen hat. Noch immer war nicht klar, ob das Kind nun von ihrem Opa Klaus, oder doch von einem ihrer unzähligen Stecher im letzten Jahr war. Ich hatte zwar die Hoffnung, dass meine Süße sich mit ihrem mittlerweile gut sichtbaren Babybauch nicht mehr so oft herumtreiben würde, aber anscheinend konnte sie einfach nicht mehr anders, als sich ständig irgendwo mit Männern zu treffen, um sich ficken zu lassen.

Ihr Appetit nach Schwänzen war einfach nicht mehr zu bremsen und das, was mich dann noch mehr schockierte, war, …

049_wird-wahrend

Alt und geil

Eigentlich stehe ich ja nicht auf alte reife Männer, aber der hier an dessen Küchentisch ich saß und zuhörte, wie er von früher erzählte, dass er ein richtiger Casanova gewesen sei, hatte etwas, was mich erregte und das waren nicht nur seine Schilderungen mit wievielen Leuten er schon alles Sex gehabt hatte. Er war ein freundlich aussehnder Mann Anfang 60 mit kurzen grauen Haaren, die sich an einigen Stellen schon lins Weiß übergingen. Er hatte ein etwas rundlicheres Gesicht mit Lachfältchen und einem Grübchen am Kinn.

Je länger ich ihn betrachtete desto mehr wurde mir bewußt, dass er eigentlich gar …

sexspiele

Sexspiele im Wald

Hallo, ich heiße Martina, bin 21 Jahre alt. Ich schäme mich ein bisschen für das, was ich erlebt habe. Aber ich muss es mir von der Seele schreiben. Das Erlebnis, das mein Leben verändert hat. Im Frühling habe ich ein Wochenende bei meiner Freundin Yvonne im Haus ihrer Eltern verbracht, die ein paar Tage weggefahren waren. Wir fuhren jeden Tag zu einem nahegelegenen Wald, wo wir auf einer kleine Lichtung mit angrenzendem Bach entdeckt hatten.

Dort konnten wir uns ungestört nackt sonnen und unsere erhitzten Körper im kühlen, glasklaren Wasser erfrischen. Wir parkten das Auto am Ende eines Feldwegs, nur …