Weiter geht es den Freunden



Ich erwachte durch ein wohliges Ziehen in meinen Hoden. Als ich verschlafen die Augen öffnete sah ich Eva, die mit Hingabe meinen Schwanz blies und mich freudestrahlend ansah.

„Diesen Morgen will ich die erste sein, damit es mir nicht wieder passiert, dass du ausgepowert bist“, erklärte sie mir und als ich sie mir greifen wollte wiegelte sie ab. „Ich hatte sehr fechte Träume in der Nacht und bin total geil. Ich will jetzt sofort mit dir ficken!“

„Du hast mich ganz schön angetörnt, Baby“, sagte ich und grinste.

„Dann habe ich ja nichts verlernt“, grinste Eva zurück und schwang sich über mich. Meinen tower of manhood vor ihre Fotze zu dirigieren war nicht schwer und schon steckte ich zum Anschlag darin.

Sie stöhnte, als sie meinen fetten Stachel in sich spürte und fing glich an ihr Becken tanzen zu lassen. Ihre großen Glocken schwangen bei ihrem Ritt hin und her und ich musste diese Prachtexemplare einfach berühren, massieren, kneten und an den steifen Brustwarzen lecken.

Ihre Fotze fühlte sich herrlich an, nicht so eng wie die ihrer Tochter, aber dafür verstand es Eva ihre Beckenbodenmuskulatur geschickt einzusetzen.
Continue reading „Weiter geht es den Freunden“

Tagged : / / / / /

Eine junge Frau



Die Sonne meinte es gut mit allen und so hatte Frank sich mal wieder aufgemacht, mit Anni spazieren zu gehen. Außer Serien auf seinem Laptop anzusehen, zu lesen oder lange auszuschlafen, was er sich für dieses Osterwochenende fest vorgenommen hatte, hatte er nicht viel zu tun und genoss die Ruhe.

Gerade Anni schien es sehr zu begrüßen, daß Frank gerne am See spazieren ging.

Sie tollte umher, scheuchte Enten durch die Gegend oder spielte mit anderen Hunden. Zum Glück war sie gerade nicht läufig, so daß er sie frei laufen lassen konnte, ohne Gefahr zu laufen, in ein paar Wochen kleine, schwarze Welpen durch die Wohnung laufen zu haben.

Seine eigene Familienplanung war schon seit gut 18 Jahren abgeschlossen, doch leider wohnten seine Kinder 200 Kilometer entfernt bei ihrer Mutter und hatten in diesen Osterferien auch besseres zu tun, als ihn zu besuchen. Doch das bescherte ihm ein recht ruhiges Osterwochenende, was auch nicht zu verachten war.
Continue reading „Eine junge Frau“

Tagged : / / / / / / /

Geheime Sex Fantasien 2.



Hast du wenigstens schon gegessen?“Julia kicherte: „Ja, das habe ich. Da habe ich noch nicht realisiert, dass deinekryptischen WhatsApp Nachrichten mich nur vom Arbeitszimmer fernhalten sollten. „„Du hast mich durchschaut, ja. “ Kicherte Tobias schelmisch und ging insBadezimmer, um sich frisch zu machen, bevor er sich in die Küche zum Essensetzte. Er aß gerade das Grüne Thai Curry, das Julia für ihn gekocht hat,während sie sich ebenfalls duschte. *Julia lief mit leichten Schritt ins Wohnzimmer, wo es sich Tobias bereits aufdem Sofa gemütlich gemacht hat.

Er saß mit der Tageszeitung da und las einenArtikel im Sportteil darüber, wie der HSV endlich wieder auf Erfolgskurs war undauf dem Weg zurück in die 1. Bundesliga. Sie sprang neben ihn aufs Sofa undkuschelte sich an seine Schulter. Tobias lobte seine Frau: „Das Essen hat heutewieder fantastisch geschmeckt. Ich liebe dein Grünes Thai Curry. „„Danke Schatz! Nicht zu scharf?“„Verglichen mit dir? Gar nicht scharf. Es war einfach perfekt. Genau wie du esbist. „Julia liebte Komplimente wie diese und nach dem heißen Liebemachen von vorhin,errötete sie sogar leicht, kuschelte sich an seinen dünnen Brustkorb und gab zu:„Schatz, danke.
Continue reading „Geheime Sex Fantasien 2.“

Tagged : / / / / / / / /

Geheime Sex Fantasien



Er spürte ihrer Muschi durch dieMuskelkontraktionen des Orgasmus enger werden. Ihr ganzer Körper zitterte undihre Muschi war triefend nass. Julia aber wollte noch mehr, doch als sie Tobias gerade aufforderte sie nochhärter zu ficken, hielt er es einfach nicht mehr aus und verblieb tief in ihrund grunzte laut auf, als er sein Sperma in das Reservoir des Kondoms spritzte. Julia strich mit ihren Fingernägeln zärtlich über seinen Rücken, um seinenOrgasmus noch intensiver zu machen und es an alle Nervenenden in seinem Körperzu verteilen.

„Wow, du bist lange nicht so intensiv gekommen Julia. Über was hast dufantasiert?“ Tobias verblieb noch in ihr und blickte sie fragend an. Julia hielt es nicht für nötig darauf zu antworten und ignorierte ihren Ehemann. Tobias küsste ihre großen Brüste, bevor er seinen abschwellenden Penis langsamaus ihrer glattrasieren, mädchenhaft wirkenden Muschi herauszog. Er betrachteteihren superflachen Bauch und gab ihr einen Kuss auf den Nabel und legte seinenKopf sanft daraf ab und schaute ihr ins Gesicht.

Julia streichelte mit ihren Fingerspitzen durch sein hellbraunes Haar. ObwohlJulia einfach nur den Moment genießen wollte, bohrte Tobias unaufhörlich weiternach:„Ich bin dein Ehemann! Du solltest mir einfach von deinen sexuellen Fantasienerzählen. Da ist doch nichts dabei. Ich kann sie dann mit im Schlafzimmereinbinden. Auch wenn es nur Fantasie ist. Du weißt doch auch was mich heißmacht. „Julia rollte genervt ihre blauen Augen und stieß seinen Kopf von ihrem Bauch, umdann lachend aus dem Bett zu springen und ins Badezimmer zu rennen und ihm vondort zuzurufen:„Fick dich, Tobi! Ich fantasiere über dich, Herr Detektiv. Continue reading „Geheime Sex Fantasien“

Tagged : / / / / /

Mein Dom



Auf was hatte sie sich da nur eingelassen? Sie saß in seinem Auto und er befahl ihr, sich die Augenmaske aufzusetzen. Langsam streifte sie sich die Maske über ihre Augen und achtete darauf, dass ihre langen blonden Haare sich nicht darin verfingen. Leicht nervös zupfte sie immer wieder an ihren gepflegten Fingernägeln, als sich das Auto in Bewegung setzte und der Motor sonor brummte auf dem Weg zu dem für sie bisher noch unbekannten Ziel.

Was würde dort auf sie zukommen? Würde es sie kicken, was sie dort erleben würde oder würde sie es eher mit Schrecken erfüllen?Aus dem CD-Player klang das ihr bekannte Lied „La salle blanche“ von Carlos Péron und sie ließ sich davon einfangen und tauchte so langsam ab in ihre Fantasien, ließ sich fallen und wurde ruhiger. Plötzlich spürte sie, wie er unter ihren Rock griff, ihre Beine streifte und sich weiter zu ihrer Perle bewegte.

Da sie in seiner Gegenwart ständig die Aufgabe hatte „slipless“ zu sein, fühlte sie bereits ihre Wärme und Nässe da unten. Dies blieb ihm natürlich nicht verborgen und er rieb mit sanften Bewegungen ihre Klit. Wohlige Schauer zogen über ihren Körper und sie fühlte Hitze bei seinen Berührungen in sich aufsteigen. Ach, wenn er jetzt doch einfach nur weitermachen würde, könnte sie in ihrer Fantasie bleiben und hatte gleichzeitig den Kick, nicht ganz unbeobachtet von der Außenwelt, einen Orgasmus zu bekommen.

Doch das war nicht sein Ziel – noch nicht! Sie hörte, wie er leise, aber eindrucksvoll sagte: „Nein, nein – noch nicht. Du möchtest wohl schon deinen Ogasmus haben, was? Na, antworte Sklavin. “ Leise beantwortete sie diese Frage mit Ja. Wie konnte sie auch anders, sie war geil und wollte, dass er weitermachte. „Ich habe noch ganz andere Dinge mit dir vor, du wirst schon sehen. Oh, nein, du wirst schon fühlen und ich werde meinen Gefallen daran haben. Continue reading „Mein Dom“

Tagged : / / / / / / / /