Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Masturbation und Bildertausch

Die ganze Geschichte beginnt relativ langsam, ist nicht erfunden sondern real erlebt und eher ein Tatsachenbericht. Es ist meine erste Geschichte nach langer Anwesenheit hier als Leser. Also bitte zerreisst es nicht gleich sondern gebt mir die Chance mich mit der Zeit zu verbessern. Es handelt sich um einen Mehrteiler also nenne ich es mal nach der geilen Frau.

Alles begann schon vor etlichen Jahren. Ich, ein halbwegs ansehnlicher Mitte 30er, nicht ganz schlank dafür muskulös und für meinen Geschmack gut ausgestattet, lebe seit Jahren in der schönen Schweiz. Meine Familie und Freunde hab ich alle in Deutschland zurück gelassen und mir hier ein neues Leben aufgebaut.

Wie es damals der Zufall so spielte war ich Single und dementsprechend sexuell absolut unterfordert. Ich kam aber schon damals nicht ohne meine täglichen Orgasmen aus und es blieb mir nichts anderes übrig mich meiner Fantasie oder den einschlägigen Seiten hier im Netz hinzugeben und „selbst ist der Mann“ Hand anzulegen.

Ein Datum oder sonst was kann ich euch nicht nennen, es war auf jeden Fall Sommer und ich lag mal wieder unbefriedigt auf dem Sofa, im Adamskostüm weil diese mörderische Hitze nicht anders zu ertragen war.

Wie gesagt unbefriedigt und geil wie ich war hing ich gerade hier in Literotica ab um eine anregende Geschichte zu finden um mal wieder selbst für meine Orgasmen zu sorgen als mein Handy klingelte.

Ja ich weis ein paar werden jetzt wieder sagen was für ein Zufall aber da ich mir eh meine Freizeit hauptsächlich mit meinem besten Stück in der Hand verbrachte um meiner Libido Herr zu werden entspricht es so der Wahrheit.

Klar die Neugierde siegte und es war eine Nachricht einer guten Bekannten, der Frau eines meiner alten Schulkameraden zu dem ich immer noch sehr viel Kontakt hatte. Ich versuche hier jetzt nicht jedes Wort so wie es kam wiederzugeben, ich könnte eh nicht mehr. Ihr war langweilig und sie fragte was ich denn gerade machte.

Hui war mein erster Gedanke, mal schauen wie sie reagiert wenn ich sie mit der Wahrheit konfrontiere und erzählte ihr glasklar das ich mich langweilte es sauheiss ist bei mir und ich im Adamskostüm auf dem Sofa lag und gerade mit meiner zum bersten gefüllten Stange am spielen bin.

Sie war erstmal etwas perplex, meinte ob ich echt grad das machen würde und irgendwie bezweifelte ich das sie mir glaubte. Egal ich ging nicht darauf ein und beschäftigte mich weiter mit mir selbst, legte mir noch einen Cockring an um dem Blut den Rückweg weiter zu verschlechtern und genoss das langsam aufkommende Gefühl kurz bevor es mir kommt als das Telefon schon wieder meldete. Besonders mag ich es den Cockring unterhalb der Eier anzulegen damit es die Eier auch schön prall füllt.

Eine Hand am Telefon die andere Hand schön am Schwanz, langsam weiter wichsend, las ich die Nachricht von ihr, dass sie sich das gern mal anschauen würde. Wow ok, war mein Gedanke, besser kann’s ja nicht kommen, machte ein Pic meines zum bersten gefüllten Schwanzes der vorne auf der Spitze gerade einen dicken Tropfen Vorfreude abliess und schickte es ihr.

Nun war der PC Nebensache geworden und ich wartete auf ihre Reaktion.

Die ließ nicht lange auf sich warten, sie war überrascht und meinte in etwa das es ein sehr netter Anblick ist, dieser dicke Schwanz mit den schönen Adern macht ihr Lust den mal in Real zu betrachten und besonders gefiel ihr der dicke Tropfen vorn auf der dicken Eichel, den würde sie gern ablecken.

Ich lachte und schrieb ihr selbstredend sofort zurück, komm vorbei und hol ihn Dir aber bis Du da bist werde ich wohl schon fertig sein. Es liegen knapp 500km zwischen uns aber falls Du kommst gibt’s hier noch mehr davon. Ich war nun gespannt auf ihrer Reaktion und wie erwartet kam natürlich eine Absage ihrerseits dafür wäre zu wenig Zeit wegen Kids und ausserdem ist mein alter Freund ihr Mann noch am arbeiten und mit meinem Schwanz kann er sich nicht messen dieser Schnellspritzer. Und bei der Entfernung ist mal kurz vorbeikommen nicht drin. Aber das Pic sei richtig geil und es treibt ihr den Saft in ihre Ritze. Allein der Gedanke an ihre saftende Pussy trieb mir einen weiteren dicken tropfen Vorfreude aus meinem harten Schwanz.

Sie selbst war eigentlich nicht so mein Fall. Mit 1, 65m und ca. 80kg dem breiten Hüften und einer ansehnlichen Oberweite, meiner Schätzung nach ein grosses D-Cup, die aber durch die 2 Kids schon erheblich der Schwerkraft nachgegeben haben und trotzdem noch sehr schön rund wirkten.

Sie schrieb weiter dass sie, seit sie sich mit einer gemeinsamen Freundin von uns unterhalten hätte und dort schon mal mein Schwanz das Thema war, sie mich gerne auch mal in natura gesehen hätte, weil ihr seitdem der Gedanke an die Erzählung nicht mehr aus dem Sinn ging. Erstaunt fragte ich nach wann wie wo das denn gewesen sei. Irgendwann ein paar Jahre früher war ich mal mit der ganzen Clique spät nachts zum Nacktbaden an einen See gefahren und anscheinend wurde ich da von der Frauenwelt mehr als normal in Augenschein genommen. Zumindest erzählte sie mir dass unsere Freundin meinen Schwanz selbst im erigierten Zustand und trotz des kalten Wassers als sehr appetitlich und wohl besonders gross im Gegensatz zu den restlichen anwesenden Männern empfand. Das war mir nicht aufgefallen und gerade deswegen nahm ich das Kompliment wohlwollend zur Geltung. Die Kollegin werde ich mir auch mal genauer anschauen war mein Gedanke.

Plötzlich erschien ein pixeliges Foto das sich aufgrund der schlappen Verbindung relativ langsam aufbaute. Was ich sah war mehr als anregend, anscheinend hatte sie schnell ein Pic ihrer augenscheinlich vor Saft triefenden Schnecke aufgenommen und es war sehr gut aufgenommen. Man sah den Kitzler weit herausragen aus seinem Versteck, die Schamlippen waren dick mit Blut gefüllt und herrlich fleischig und durch ihre Handhaltung hatte ich einen sehr tiefen Blick in das rosa Innere aus dem der Saft so herrlich rausqoll das ich sofort zurückschrieb wie geil das Pic ist und mir mit der anderen Hand einen herrlichen Orgasmus verschaffte und mein Sperma in mehreren Schüben auf mir bis hoch im Gesicht landete.

Sofort machte ich ein weiteres Pic von mir und sendete es ihr und selbstverständlich schrieb ich auch wie gerne ich ihr den Saft aus ihrem heissen Loch saugen möchte. Sie schrieb umgehend mit mehreren Fehlern im Text dass sie es sich gerade selbst macht und am liebsten das ganze Sperma von meinem Körper lecken möchte weil es für sie nichts geileres gibt als Sperma zu schmecken. Ich ging sofort darauf ein und versicherte ihr dass das nächste Mal wenn ich da bin und es eine Möglichkeit gäbe ihr sofort meinen Schwanz zur Verfügung stellen werde und sie es gerne von der Quelle absaugen darf.

Ich beschrieb ihr was ich jetzt am liebsten mit meiner Zunge anstellen würde und das ich sie nachdem ich sie zum Orgasmus geleckt habe ihr meinen Schwanz bis zum Anschlag in ihre saftige Ritze stoßen würde und sie dann genüsslich durchficken möchte damit sie mal wieder einen richtigen Schwanz zu fühlen bekommt.

Ihre Antwort kam prompt und überraschte mich mit sehr vielen Details, wie schlecht der Kumpel im Bett sei und wie mickrig sein Teil im Vergleich zu meinem schien und das er sie seit langem nicht mehr bestiegen hat sondern lieber Bier säuft und frisst wie ein Schwein und dann schlafen geht.

Sie habe sich ja schon ml einen anderen Schwanz angelacht aber ausser wichsen und blasen war nicht mehr drin weil sie doch von Skrupel gepackt wurde. Ich ging natürlich sofort darauf ein und beschrieb ihr in allen Details was ich gerne mit ihr jetzt sofort anstellen würde wenn ich da wäre und wo ich sie gerne mal flach legen würde und sie erzählte mir von ihrer geheimsten Fantasie sich mal von mir ficken zu lassen und gleichzeitig ihrem Mann einen zu blasen.

Ich willigte sofort ein, aber mir war selbstverständlich sofort klar dass sich dieses Szenario niemals abspielen würde.

Auf jeden Fall reichte es um sie jetzt ebenfalls zu einem riesigen Orgasmus zu bringen welchen sie natürlich sofort im Bild festhielt und mir schickte. Ich sah eine richtig geil verschmierte Fotze die regelrecht auslief, eine Pfütze unter ihr bildete, danach schrie gefickt zu werden und versprach mir selbst dies bei jeder sich zu gebenden Gelegenheit zu tun.

Seitdem sind ein paar Jahre ins Land gegangen und selbstverständlich werde ich dies in den anderen Teilen euch gerne lesen lassen.

(Visited 245 times, 1 visits today)
Tagged:

Related Posts