Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Einfach nur geil

Hatte besuch bekommen von meiner Freundin aus meinen Haus und ihren Sohn. Wir haben es uns gemütlich gemacht und ein wenig Sekt getrunken.es war lustig einfach nur schön.sie bekam einen Anruf und wurde hektisch, ich muss schnell weg. Ich machte mir sorgen aber ihr 19 jähriger Sohn wollte noch bei mir bleiben.sie ging und jetzt tranken wir beide weiter allein den rest Sekt. Ich hatte wie immer zuhause nur ein Höschen und einen Bademantel an weil ich sowieso baden wollte.es war lustig und er hat mir die ganze zeit auf meine halb sichtbaren titten geschaut.

Ganz klar bemerkte ich wie seine Hose immer dicker wurde, mir hat das gefallen und habe ganz ausversehen oft meinen Bademantel rüber geschoben . Nun hatte er freie Sicht auf mein Höschen und ich sah wie er zu tun hatte um seinen Ständer zu verstecken. Wir tranken weiter den leckeren Sekt und hatten beide einen leichten schwipps. Es wurde Abendbrot zeit und ich fragte ihn ob er mit essen möchte. Er sagte ja und ich bereitete alles zu. Es hat uns beiden geschmeckt . Nun wollte ich aber doch baden gehen und er wusste das. Habe ihm gesagt das ich mal ne Stunde im Bad bin, nun fragte er mich ob er mit baden darf. Hm dachte ich, ist kein Problem meine Wanne ist gross genug. Ich ließ Wasser ein und machte mir keine Gedanken. Der Sekt hat bei ihm ordentlich gewirkt, das merkte ich. Nun war die Wanne voll und ich sagte das ich jetzt baden gehe.

Er schaute mich an und fragte ob er mitkommen darf. Dagegen hatte ich nichts und wir gingen beide ins Bad und zogen uns ganz aus. Mir war klar das er einen steifen hat, aber stand nur waagerecht . Er schaute mir die ganze zeit auf meine titten und meine muschi. Im Wasser angekommen war es lustig, sein fuss war ständig an meiner muschi .habe gesehen das er nun einen richtigen steifen hat . Ich fragte ihn ob er mir in seinen betrunkenen Zustand noch den Rücken waschen könnte.na klar sagte er und begann damit. Es dauerte nicht lang da waren seine Hände an meinen po. Ich mag ihn sehr unD habe ihn gelassen. Als er an meinen Schultern war gingen seine Hände vor zu meinen brüsten. Irgendwie gefiel mir das und ich sah wie er nebenbei gewichst hat. An meinen bauch angekommen rutschten ständig seine Hände an meine muschi , als ich schließlich seinen harten penis an meinen po spürte. Er war so heiss und berührte mich nun überall und ein Finger war in meiner Fotze. Er wichste sich immer weiter einen, er war betrunken. Dann bin ich ganz ausversehen an seinen penis gekommen, dann wieder und wieder. Ich fragte ihn ob ich ihn auch den Rücken waschen soll. Ja bitte sagte er, also wusch ich seinen Rücken und dann seinen po was ihn noch geiler machte. Er kippte nach vorn um und ich habe begonnen seine Hoden zu waschen , habe dann noch vorn gegriffen und seinen penis ordentlich gewaschen. Habe seine Vorhaut hin und her geschoben mit richtig viel Schaum. Seine Hände konnten es nicht lassen meine möse ständig anzufassen. Ich wusch seinen penis immer weiter und er stöhnte. Bis ich merkte das er mir in die Hand gespritzt hat und noch mehr wollte.

Er war so wild geworden und geil nun massierte er meine Fotze und meinen Popo. Er hatte fast seine ganze Hand in meine möse geschoben und hatte schon wieder einen steifen. Ich beugte mich nach vorn und wusste das er gleich in mich eindringt. Sein penis war so steif und er war schnell in mir verschwunden. Er fickt mich wunderschön und hat einen Finger in meinen Popo. Das war so geil und es dauerte wieder nicht lang bis er in mich spritzte. Wir haben dann die Nacht gemeinsam verbracht und ich habe ihm schön geblasen und er mich geleckt.

(Visited 342 times, 1 visits today)
Tagged:

Related Posts