Kathrin bekommt den Analsex, den sie will.



In einer Metropole wie Berlin zu feiern war doch etwas ganz anderes als zuhause in der kleinen Stadt. Klar, da hatte Noel auch schon Spaß gehabt und hatte mit der ein oder anderen Frau geflirtet, aber hier war die Stimmung noch viel lockerer und ausgelassener. Am meisten freute ihn, wie offen die Menschen hier waren und ihre Lust so gar nicht verbargen. Mit seinen 1,97m und den kurzen, hellblonden Haaren fiel Noel schnell auf. Obwohl der 25-Jährige eigentlich nur eine ganz normale Figur hatte, nicht besonders trainiert war und sich auch nicht als Frauenheld bezeichnen würde, kam er gut an.

Er glaubte nicht, dass das an seinem glattrasierten, großen Gesicht mit dem breiten Mund, der relativ großen Nase und den grünen Augen lag. Es war seine Art, die ankam. Er war sehr entspannt, aber vor allem ein höflicher und lieber Kerl. Er hatte akzeptiert, dass viele Frauen ihn hauptsächlich als einen Freund sahen, doch einige wollten auch mehr von ihm. So wie Kathrin hier mit ihm tanzte, war es mehr als offensichtlich, dass sie eine davon war. Die beiden hatten sich erst vor wenigen Stunden auf dieser Party kennengelernt, doch Kathrin wusste sofort, was sie von Noel wollte. Und so attraktiv wie sie war, würde sie das bekommen.
Continue reading „Kathrin bekommt den Analsex, den sie will.“

Tagged : / / / / / / / / /

Diesmal musste der Hammer herhalten



Es war wieder einer dieser Tage, der Streß auf der Arbeit war kaum auszuhalten, meine Frau unterwegs und ich war unendlich geil.

Ich hatte heute sturmfreie Bude und die Zeit und Lust mal wieder etwas neues zu machen. Etwas, was ich meiner Frau niemals erzählen würde. Etwas, was ich nur für mich mache, dass Sie wahrscheinlich abstossen würde.

Ich hatte mir seit meiner Pubertät schon sehr oft einen runtergeholt, denn mein Drang mich um mein warmes Sperma zu erleichtern war ziemlich stark. Manchmal onaniere ich mehrmals täglich. Auf der Suche nach dem immer größeren Kick, kam ich irgendwann auf die Idee mir Gegenstände Anal ein- zuführen. Anfangs waren es nur die Finger, Karotten oder andere schlanke Gegenstände, aber manchmal hatte ich das Verlangen nach etwas großem, eine neue Grenze auszutesten, etwas gigantisches in mein kleines ungeficktes Arschloch einzuführen. Heute war wieder einer dieser Tage. Zuhause angekommen ließ ich erst einmal alle Rolläden herunter und entledigte mich der lästigen Kleidung. Mein Schwanz war schon stark angeschwollen, aber noch nicht in seiner vollen Pracht. So tigerte ich also durch meine Wohnung und öffnete alle Schränke, Schubladen auf der Suche nach dem einen Gegenstand, der es mir heute gewaltig besorgen sollte. Auf meiner Suche kam ich schließlich auch an der Werkzeugbox vorbei…
Continue reading „Diesmal musste der Hammer herhalten“

Tagged : / / / /

Das Erwachen teil 1.



RINGGRINGGRINGG

Der Wecker klingelte gnadenlos und riss mich aus allertiefsten Träumen. Hektisch tastete ich nach dem Pause-Button und drückte ihn nieder. Ruhe. Was für eine Wohltat. Noch ein paar Minuten rausschinden, bis ich aufstehen und mich zur Arbeit zurechtmachen musste.

(Langweilige Fotze)

Traumbilder flatterten durch mein nur träge erwachendes Bewusstsein. Ich versuchte, noch einmal abzutauchen, doch eine seltsame Stimme in meinem Kopf

(Was, wenn ich einfach zu ihr ins Bett steige und sie hart durchficke?)

verwirrte mich. Bestimmt der Rest eines eigenartigen Traums. Die Sätze verloren sich in meinem Schädel. Was für ein Blödsinn. Weg waren sie. Der Wecker begann erneut nervenzerfetzend zu läuten.

RINGGRINGGRINGG

„Manno!“ Ich versuchte meine Augen aufzubekommen und schaltete das Foltergerät endlich aus.

„Du musst aufstehen, Schatz! Es ist schon halb sieben.“

(Wie verlebt sie aussieht)

„Was hast du gesagt, Liebling?“

„Ich sagte, es ist schon halb sieben! Es wird Zeit für dich.“
Continue reading „Das Erwachen teil 1.“

Tagged : / / / / /

Wie alles begann



Ich, Jan, bin seit vielen Jahren mit meiner Frau Mathilda verheiratet. Unsere Ehe hatte Hochs und Tiefs, wie wahrscheinlich bei allen anderen auch.

Kennengelernt haben wir uns schon in frühen Jahren und waren auch schnell zusammen gekommen.

Nachdem wir einige Monate zusammen waren, folgte auch der erste Sex. In den ersten Jahren war es eher Blümchensex aber der steigerte sich von Jahr zu Jahr.

Man kann nicht sagen, daß Mathilda alles im Bett mit sich machen läßt, aber sie kann schon ganz schön abgehen.

Es gibt aber auch Grenzen, die sie bisher nicht gewillt war bzw. ich keine Anstallten gemachte habe, diese zu verschieben.

Analverkehr ist ein absolutes No-Go für sie aber auch ein Dreier, egal ob mit einer Frau bzw. einem Mann kommt bei ihr nicht in Frage.

Wie gesagt, der Sex mit ihr ist super, aber irgendwann wollte ich mehr.

Ab und zu versuchte ich sie bei Fesselspielen an ihrem Hintern zu reizen und ich hatte doch das Gefühl, das sie nicht voll und ganz abgeneigt war.

Am Ende wurde aber immer wieder abgeblockt, also ließ ich es dann auch sein.

Aber unverhofft kommt oft.
Continue reading „Wie alles begann“

Tagged : / / / / / /

Nikoletta pisst beim Ficken



Nikoletta wollte doch tatsächlich einen Kuss von mir. Ich machte mich noch etwas zurecht und ging dann zu Ihr. Sie wohnt in der Wohnung gegenüber. Ich klingelte an der Haustür und Sie machte mir auf. Sie sah wie immer hervorragend aus, so wunderschön. Wir gingen ins Wohnzimmer. Ich warte. Komm schon. Küss mich. Aber nur auf die Wange, sagte Sie. Nur auf die Wange? Besser als gar nichts dachte ich mir. Ich ging auf Sie zu, sah Ihr in die Augen und küsste Sie zärtlich auf die Wange. Ich konnte nicht widerstehen und küsste Sie nochmal. Mein Mund wanderte runter zu ihrer Schulter. Sie roch einfach himmlisch. Ich küsste ihre Schulter. Sie zog mich wieder nach oben. He, was soll das? Entschuldigung, ich konnte nicht widerstehen. Finde Dich total wunderschön.

Sie lächelte und gab mir einen Kuss auf den Mund. Ich war im siebten Himmel. Nikoletta küsste mich sehr leidenschaftlich. Sie öffnete plötzlich den Reißverschluss meiner Strickjacke und zog Sie anschließend aus. Ich hatte nichts drunter. Sie streichelte ganz langsam meine Brust. Zieh dich bitte ganz aus, sagte sie. Und wie im Rausch tat ich es. Ich zog mich komplett aus und stand nun völlig Nackt vor ihr. Langsam zog Ich nun ihre Bluse aus. Sie trug einen roten BH und sah aus wie ein Engel. Ich zog ihn einfach runter ohne ihn zu öffnen. Sofort küsste ich ihre wohlgeformten Brüste. Ihre Nippel waren bereits erregt und hart. Sie stöhnte leise. Mein Schwanz pochte so erregt wie noch nie im Leben zuvor. Plötzlich schubste Sie mich auf das Sofa. Kniete sich über mich. Mein steifer Schwanz berührte ihre Jeans genau dort, wo ihre Fotze war. Nikoletta bewegte sich vor und zurück.
Continue reading „Nikoletta pisst beim Ficken“

Tagged : / / / / / / /