Hure mit Herz



Die erotische Stimmung in meiner Kabine war von einer Sekunde auf die andere förmlich greifbar geworfen. Ich berührte den Schalter und die im Kopfteil des Bettes eingelassenen Spots erloschen. Für einen kurzen Moment war ich nachtblind, aber dann tauchte das Mondlicht den Raum in ein warmes und angenehmes Licht. Ich saß noch auf der Kante meines Bettes und schaute Benjamin an. Seine Unterhose war inzwischen bis auf die Knie herunter gerutscht und seine Männlichkeit zeigte kerzengerade in meine Richtung. Während ich meine Schenkel spreizte und meine Hände nach ihm ausstreckte, sagte ich: „Komm her, du Schlimmer!“ Er zappelte seine Hose bis zu den Füßen herunter und kickte sie mit dem Fuß quer durchs Zimmer. Dann trat er einen Schritt an mich heran.

Mit meinen Händen auf seinen Oberschenkeln hielt ich ihn etwas auf Distanz, denn sonst hätte er mir seine Männlichkeit gleich mit dem ersten Stoß zwischen die Lippen gerammt. So aber wippte das pralle Stück Fleisch wenige Zentimeter vor meinen Augen leicht auf und ab. Bedrohlich stark sah er aus und ich nahm mir vor, sehr sehr vorsichtig mit ihm zu sein. Immerhin wollte ich auch etwas davon haben. Aber erst einmal galt es seine Überraschung gebührend zu bestaunen.
Continue reading „Hure mit Herz“

Tagged : / / /

Zwei wundervolle Hure



Du hast mich zu dir eingeladen, damit wir zusammen ein ungestörtes scharfes Wochenende verbringen können. Meine Idee, noch eine zweite Frau mit einzubeziehen, fandest du interessant und reizvoll. Freitag Nachmittag hole ich Vivien von zu Hause ab. Sie ist eine Frau die ihre Triebhaftigkeit immer gerne mit mir auslebt. Ab und zu verabreden wir uns zu einem Date. Als ich ihr ein Wochenende zu Dritt in Aussicht gestellt habe, ist sie sofort damit einverstanden. Zwar ist sie etwas enttäuscht das sie es nicht mit zwei Männern verbringen kann, typisch für dieses immer heiße Luder. Es ist das erste Mal für sie, das eine weitere Frau ins Spiel kommt. „Lieber Bi als nie“ war ihr lachender Kommentar, als wir telefonierten. Sie ist ü40 und hat ein paar Pfund zu viel auf den Rippen, was mich nicht stört, denn ich mag weibliche Rundungen. Außerdem hat sie einen tollen Busen. Groß und griffig. Ihr ovales Gesicht wird von blonden, schulterlangen Haaren umrahmt und ihre stahlblauen Augen, ihre ausdrucksstarken Lippen verleihen ihr ein hübsches Aussehen. Nein eigentlich ist sie als schöne Frau zu bezeichnen. Schön und willig, ist zutreffend.
Ich bin ü50 alt, habe schulterlange Haare und bin ziemlich groß. Da ich regelmäßig Sport treibe, bin ich körperlich fit und habe ein durchaus Tageslicht taugliches Erscheinungsbild. Meine positivsten Eigenschaften gegenüber Frauen sind sind gutes Einfühlungsvermögen und die Tatsache, das ich immer darauf achte das meine Partnerinnen auf ihre Kosten kommen. Ich mag Frauen, respektiere sie und das zeige ich ihnen auch. Continue reading „Zwei wundervolle Hure“

Tagged : / /

Der Traum wird Realität



Meine Frau Annika und ich sind jetzt seit 2 Jahren verheiratet. Unsere Ehe verläuft wirklich super und wir lieben uns nach wie vor wie am ersten Tag. Auch wenn natürlich hier und da die Routine in unser Zusammenleben eingeschlichen ist, versuchen wir doch regelmäßig, unser Sexleben durch besondere Aktionen aufzupeppen. So hatten wir schon Sex im Freien, Bondage-Spiele oder auch Sexspielzeuge probiert. Dabei fiel mir zum ersten mal auf, dass es mich scharf macht, wenn meine Frau sich mit dem Dildo selber fickt oder ihn in ihr geiles Blasmaul aufnimmt. Ich habe mich jedoch bisher noch nicht getraut, ihr zu sagen wie sehr mich das anmacht, so dass wir diese Variante leider recht selten machen. Irgendwie weiß ich halt nicht, wie ich ihr beibringen soll, dass ich mir dabei vorstelle, der Gummischwanz gehöre einem anderen Mann, der sie so richtig ran nimmt, während ich dabei zusehe.

Ja, sie mal mit einem anderen ficken zu sehen, war eine Vorstellung, die mich nicht mehr los ließ.

War ich nun pervers? Wollte ich, dass es wirklich geschieht? Ich war mir sehr unsicher, ob ich es a) wirklich wollte und b) ob ich es ihr überhaupt sagen sollte.
Continue reading „Der Traum wird Realität“

Tagged : / / / / /

Die Super Hure



Es war eine verhältnismäßig ruhige Zeit im Büro die letzten Wochen. Die Zeit der meisten großen Konzerte im Sommer war vorbei, einige fanden zwar noch statt aber der Arbeitsaufwand hielt sich in Grenzen. Die Firmenevents starteten in der Masse in 2 Wochen. So nutzte ich die Zeit mal wieder einiges für mich zu tun. Ich hatte Termine zur Schönheitspflege, Massagen, Friseur und, ich gebe es ja zu, auch kleine Korrektureingriffe. Nebenbei ließ ich beim Shoppen die Kreditkarte glühen. Heute war ich bis Mittag im Büro danach hatte ich eine Termin im Kosmetikstudio da ich heute Abend eine Verabredung mit einem alten Kunden aus meiner Escortzeit hatte.

Gegen 16 Uhr verließ ich gepflegt und frisch gestylt das Studio. Es war ein schöner Sommertag nicht zu heiß mit einem Wind und Sonnen Wolkenmix. Meine Kleidung hatte ich morgens entsprechend ausgewählt. Ich trug ein buntes, schwarzgrundiges Missonikleid. Tief ausgeschnitten, lange Fledermausärmel und nicht zu kurz, da ich helle halterlose Strümpfe für den Abend ausgewählt hatte. Unter dem Kleid trug ich zur Figurbetonung eine Halbbrustcorsage und Formingslip im klassischen Schwarz. Durch die Halbschalen der Corsage wurden meine Brüste gepuscht was ein super Dekolleté ergab. Durch den feinen Stoff des Kleides konnte man meine Nippel erahnen, welche durch die Ringe die ich heute als Brustpiercing trug zusätzlich betont wurden.

Continue reading „Die Super Hure“

Tagged : / / /

Ex Frau



Teil 1 Meine Ex-Frau wird auf Wunsch von meiner Herrin Michelle auch zu meiner Herrin!Es sind jetzt doch schon fast über einen Monat das ich mich von meiner Ex-Frau Erika geschieden habe, wohne jetzt auch nicht mehr bei ihr und ihren neuen Mann und Meister Fritz im gleichen Haus sonder habe eine kleine Wohnung bekommen wie ihr ja wisst oder auch nicht!Aber ich stehe ihnen auf Wünsch meiner Herrin noch immer zu diensten. Eines Tages kam ich von der Arbeit in meine Wohnung und fand am Küchentisch einen Brief von meiner Herrin ich las diesen und ging in mein Schlafzimmer um die Anweisungen zu befolgen.

Ich zog mich aus. Dann öffnete ich meine Schublade mit meiner Frauenunterwäsche und meine sexy Dessous. Ich zog wie erwünscht schwarze, selbsthaltende Nylonstrümpfe, einen sehr knappen schwarzen Minirock mit lila Rüschen und dem dazu passenden Tanga und BH an. Dazu suchte ich mir noch schöne lila Pumps aus meinem Schuhfach aus. Ging dann wieder in die Küche und warte dort auf den mir angekündigten Besuch von dem aber ich nicht weiß wer es ist.

Ich hörte wie die Wohnungstüre aufging und sah dann zu meinem Erstaunen meine Ex-Frau die in meine Wohnung kam. „Na was macht unser braves Mädchen denn?„Ich hoffe du hast alle Anweisungen deiner Herrin erfühlt? „Ehm… Äääh…ja Erika habe ich aber was machst du den hier bei mir? „Dazu später mehr Martina!“„Wieso Martina?“„Ab heute sobald du deine Frauenkleider anhast wirst du von allen Martina genannt von allen und auf den Namen hast du zu hören!“„Haben wir uns verstanden?“„Ja Erika habe ich!“„Und noch was hab Heute wirst du mich auch Herrin Erika! Nennen meine Schlampe haben wir uns verstanden?“„Ja Herrin Erika ihre Schlampe Martina hat sie verstanden!“ „Herrin Laura“ meine kleine Schlampe!“ wies sie mich mit einem süffisanten Lächeln zurecht.

„Ja, Herrin Laura. “ „So meine Süße. Ich hab dir was Schönes mitgebracht. „Mit diesen Worten befahl sie mir dass ich mich auf den Tisch legen soll. „Und jetzt mach das was eine Nutte am besten kann — die Beine breit. “ Ich antwortete: „Ja meine Herrin. “ Und spreizte meine Beine, sie fing an meine Oberschenkel zu streicheln. Sie streifte immer wieder meine Hoden, was mich nach kurzer Zeit erregte und ich genüsslich die Augen schloss.

„Das gefällt die Schlampe, was?!“Plötzlich hörte ich ein Klacken und im nächsten Moment etwas kaltes, Feuchtes in meine Arschfotze eindringen. „Aaahhh…“ rief ich mehr überrascht von der Kälte, als vor Schmerz. „Hab dich nicht so das ist nur etwas Gleite,Dann meinte sie plötzlich: „Nimm den hier und fick dich selber. “ Sie reichte mir einen Dildo. „Ja Herrin mache ich für sie!“, antwortete ich. „Los jetzt das musst du doch sicher auch schneller können?“.

Ich fing jetzt schneller an mich mit diesem Dildo zu ficken, als ich so am Küchentisch lag und mich selber fickte wurde davon Fotos gemacht. „Ich wusste doch dass dir das gefällt, du bist eben die geborene Hure. “Weil du bis jetzt so brav alles gemacht hast was deine neue Herrin gesagt hat bekommst du auch von mir noch einen Belohnung!“Sie packte ihre Titten aus, natürlich staunte ich nicht schlecht. Sie fing an mit ihren Titten meinen Schwanz zu wichsen, einen richtigen schönen Tittenfick.

Dann fing Herrin Erika auch noch an mir meinen Ständer zu blasen. Das hat sie in unserer Ehe nie gemacht, sie blies sie wie eine Göttin. Ganz anders als meine Herrin Michelle die mich bis heute noch keinen Sex mit mir hatte außer sie fickte mich mit einem Umschnaldildo. Nach nicht einmal zwei Minuten spritzte ich ihr meine gesamte Ladung in den Rachen. „Hm lecker. Du schmeckst gut süße! Ich gehe und du übst schön weiter bis morgen.

“ Mit diesen Worten ließ sie mich alleine zurück und ich war immer noch total durch den Wind, so dass ich die Nacht kaum schlafen konnte.

Tagged : / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / /