Versautes Ficktreffen



Wir sind ein schon lange verh. Paar, meine Frau (Doris)mit ihren 51 J. sah noch verdammt gut aus. Sie hatte schöne pralle Titten und einen schönen Arsch, ihre Figur war schön Fraulich nicht dick aber schön griffig. Ich selber bin 57 J. und immer noch gut drauf. Seit längerer Zeit hatten wir Ulli als unseren Hausfreund, er war 54 J. alt. Am Samstagabend hatten wir ihn mal wieder eingeladen um uns einen Netten Abend zu machen.

Da ich gerne DW trage meinte Doris komm heute Abend ziehst du deine DW an, du weist doch mir gefällt das und Ulli hat dann zwei Weiber. Also gesagt getan, wir Duschten beide und ich machte mich als Ulrike fertig. Doris zog sich auch so Richtig Geil an, sie trug ein kurzes Strechkleid das am Hals mit Leder Schnallen gehalten wurde, Strapse so wie Hohe schwarze High Heels an. Ich hatte geile Unterwäsche, mit String Halterlose einen extrem kurzen Jeansrock so wie meine Roten Stiefel an und eine schwarze Langhaar Perücke.

Gegen 19:00 Uhr kam dann Ulli, wo ihr seht aber Geil aus. Wir machten es uns erst mal auf dem Sofa gemütlich, Doris bekam ihren Champus und wir tranken uns ein Glas Rotwein. Doris tastete sich nach einer weile an Ulli heran, sie streichelte seine Beine und ihre Hand wanderte langsam zu seinen Schritt. Ich sah mir alle mit Genuss an. Doris begann Ullis Reisverschluss zu öffnen ihre Hand glitt in seine Hose, Ulli stöhnte leicht auf.
Continue reading „Versautes Ficktreffen“

Tagged : / / / / / / / / / / /

Zwei XXL Schwänze für meine muschi



Die Klappe in der TürEine Kurzgeschichte von Gazonga, Frühling 2019Mary kam an diesem Freitag ein bisschen früher als üblich in ihr neues Heim, ein Einfamilienhaus im ländlichen Raum. Kein Nachbar war näher als 500 m und dichter Bepflanzung ihres großen Gartens machten das Haus zu einer Provinzidylle. Die Kinder waren von Freitag bis Sonntag bei den Großeltern und ihr Mann hatte sich beruflich-bedingt bereits für den späten Abend angekündigt. Sie parkte den Wagen vor dem Haus.

Kaum stand sie vor der Eingangstür musste sie auch feststellen, dass sie ihren Haustürschlüssel den Kindern mitgegeben hatte. Ihr Mann war nicht in Reichweite und ein Ersatzschlüssel nicht in Sicht. Sehr ärgerlich für sie. Sie war immer noch aufgebretzelt im kurzen Officedress und hohen Schuhen. Dabei hatte sich so gefreut endlich aus der, zugegeben sehr attraktiven, aber doch auch sehr unbequemen Kleidung und Schuhen herauszuschälen und das Wochenende in bequemen Sachen auf der Terrasse bei milden Temperaturen zu genießen.
Continue reading „Zwei XXL Schwänze für meine muschi“

Tagged : / / / / / / /

Fick im Fitnessstudio



Sie hieß Tina, sie rasierte sich nicht, hatte dichtes schwarzes Haar überall, bis in die Arschfalte hinauf. Wir waren im gleichen Fitnessclub, ich kannte sie vom Sehen. Sie war die kleine Schlampe mit dem engen Turnzeug, mit dem dünnen Strich Stoff zwischen ihren Beinen. Ihre Schamhaare traten an den Seiten hervor, wenn sie ihre Übungen machte, der Stoff zeigte hauteng die Form ihrer juckenden Pflaume, und sie schien es so zu wollen. Sie war scharf, und sie ließ es mich wissen.

Nach meinem Training ging ich oft in die Sauna, sie hatten kleine Kabinen, in denen man alleine sein konnte. So auch heute. Ich war ihr gegenüber an einem der Geräte, und alles, was sie tat, war mich anzulächeln und zwei Gewichte mit ihren Schenkeln auseinander zu drücken. Wenn sie ihre Beine ganz gespreizt hatte, schnitt der Stoff in ihre Spalte ein, und ich konnte fast ihre nackte, dunkelbehaarte Fotze sehen. Bald hörte ich auf und ging in die Sauna.

Ich legte mich einfach auf die Pritsche und döste etwas, während mir der Schweiß über den Körper rann. Ich rief mir ihr Bild ins Gedächtnis, kriegte sofort einen Steifen und drehte mich dann auf den Rücken. Ich hatte keine Ahnung, dass Tina die Besitzer sehr gut kannte und, wenn sie wollte, überall Zutritt hatte. Ich lag mit meinem Ständer auf der Saunapritsche und bemerkte nicht, wie jemand reinkam, sondern wichste mir den Schwanz und dachte an Tinas schwarzhaarige Spalte.

„Dir ist richtig heiß, nicht?!“, sagte plötzlich eine Stimme und ich schlug die Augen auf. Es war Tina, ihre Augen meinem stocksteifen Pimmel zugewandt. Sie selber war auch längst nackt, nun konnte ich ihren üppigen Körper betrachten, ihre vollen, festen Titten, ihr einladendes Becken und ihr tiefschwarzes, dichtbehaartes Dreieck zwischen ihren Schenkeln. Selbst unter ihren Achseln schimmerte ein Busch schwarzer Haare. „Mir ist auch ganz warm“, flüsterte sie und griff sich einfach an ihre Muschel, ließ mich auf ihre streichelnden Finger sehen. Continue reading „Fick im Fitnessstudio“

Tagged : / / / / / / / / / /

Versautes Wochenende mit einem Bi Pärchen



Seit ein paar Wochen chattete ich regelmäßig mit Helga (59) und und Klaus (62). Rege tauschten wir unsere unerfüllten Sexphantasien aus und verbrachten einige geile Abende damit. Bald ging es nur noch um ein Thema. Eine lange gehegte Phantasie der beiden war es, einen Bi-Mann zu benutzen und mich reizte der Gedanke sehr, dieser Mann zu sein. In Stunden langen Chats malten wir es uns detailreich aus, wie es sein könnte. Da die beiden leider mehr als 5 Fahrstunden von mir entfernt wohnten, war eigentlich von einem realen Treffen nie die Rede.

Um so überraschter war ich, als mich Helga eines Donnerstags anschrieb und fragte, wann ich am nächsten Tag Feierabend hätte. Als ich ihr verkündete, dass ich bis einschließlich Montag frei hatte um Überstunden abzubauen, kam lange keine Antwort. Ich wollte den PC schon fast schon herunterfahren als sie zurück schrieb. „Du wirst morgen um 6 Uhr von zu Hause losfahren, zu uns kommen und uns das ganze Wochenende zur Verfügung stehen!!“ stand da im Chatfenster und ich war baff.

Vor hatte ich bisher nichts also tippte ich nach kurzem zögern „Jawohl, Herrin!“. „So ist’s brav, Sklave!“ kam zurück, dann ihre Adresse und Telefonnummer und „Du weißt ja, wie du dich vorzubereiten hast!“ dann war sie offline. Natürlich wusste ich das, darüber hatten wir ausgiebig im Chat gesprochen. Also packte ich meine Reisetasche fürs Wochenende, ging früh schlafen und stellte meinen Wecker auf 4 Uhr. Am morgen spülte ich erst gründlich meine Arschfotze und rasierte dann unter der Dusche meinen Arsch und Intimbereich blitzblank.
Continue reading „Versautes Wochenende mit einem Bi Pärchen“

Tagged : / / / / / /

Sandwichfick auf der Schifffahrt



Ein Teil meiner Familie besuchte unsere Tante Guinevere, in der Gascogne. Es war Sonntag, der dritte Mai Anno 2015 unsere Bark lag etwa eine Seemeile vor Arcachon vor Anker. Das Schiff wurde von meinem 2. Offizier Svenja geführt.

Sie selbst ist Korvettenkapitän a.D. der Deutschen Marine. Mit an Bord führte sie 20 seeerfahrene Jungs die das Salzwasser in den Adern hatten. Fitten Hein, Jan, Piet, Svente und Josch hatten vor langer Zeit im WK2 auf Kriegsschiffen gedient.
Als Rentner wollten sie jedoch nicht ihr Leben an Land fristen und fuhren bei mir auf der bl**dy Mary mit. Sie ist eine Dreimaster Bark aus dem Jahr 1861. Als Wrack kaufte ich sie für einen Euro. Sie ist ein altes Walfangschiff, das vor der Küste Soulac ihrem Ende fristete.

Ich machte sie wieder flott mit Zimmerleuten und Fischern, sodass sie halbwegs seetauglich war. In Hamburg ließen wir das Schiff von Auszubildenden einer alten kleinen Werft wieder restaurieren. Sie sollte wieder ihre 4023 m² Segel tragen. 69 Meter Länge über alles lag nun vor der Küste und holten meine Familie, mit meine drei französischen Großcousinen und mich ab.

Svenja ließ die Mannschaft antreten.

Rudergast Jaali ist ein Schwarzafrikaner aus Gabun, ca. 2 Meter groß. Oberarme wie 15 Liter Bierfässer, Oberschenkel im Durchmesser eines Delfins. Sein Brustkorb ist so groß wie eine Taucherglocke.
Continue reading „Sandwichfick auf der Schifffahrt“

Tagged : / / / / / / / / / / / /