Sex Geschichten und erotikgeschichten

Kostenlose Sexgeschichten nur für Erwachsene

Treffen mit Tim im Auto

Wieder Mal hatte ich Spätschicht und saß auf der Arbeit. Ich war gefrustet, einmal weil ich arbeiten musste und weil ich schon lange keinen guten Fick mehr hatte. Mein Mann mit seinem kleinen Stengel brachte mir leider nicht viel Spaß im Bett, auch wenn ich den Körperkontakt mit ihm nicht missen wollte.

Ich dachte an Tim und seinen geilen Luststab und wieviel Spaß wir immer zusammen hatten. Wie als hätte er meine Gedanken vernommen kam eine SMS von Tim, ob ich nicht nach Feierabend noch Lust hätte mich mal wieder mit ihm zu treffen. Natürlich hatte ich Lust.

Schnell meinem …

Student kümmert sich um die Sehnsüchte einer Mutter

Diesmal bist du auf dem Weg zu mir. Ich bin schon ganz geil auf dich, würde dich am liebsten nackt erwarten, aber ich muß dir ja noch die Tür öffnen können, ohne, daß ich befürchten muß, im Treppenhaus für Gerede zu sorgen … also trage ich wieder meine Lieblings-Trainingshose aus Satin und ein T-Shirt. Aus der Hose habe ich das Innenfutter rausgetrennt und so streift der dünne Stoff bei jedem Schritt leicht über meine Schwanzspitze und regt mich zusätzlich zu den Gedanken auf dich an.

Es klingelt an der Haustür, ich drücke den Summer und mache dir die Wohnungstür auf. …

Dorothea sucht eine Domina

Jessica

Es klopfte an der Tür zu meinem Apartment im Studentenwohnheim. Hier allein zu wohnen, und für eine nicht existierende zweite Person die Miete mitzubezahlen, war das einzige Stück Extravaganz, das ich mir auf der Uni gönnte. Als Tochter eines Selfmade-Multimillionärs, der selbst zehn Prozent der Firma gehören — geerbt von meiner viel zu früh gestorbenen Mutter — hätte ich locker ein Leben führen können wie Paris Hilton in meinem Alter.

Am Anfang meines Studiums hatte ich das auch ausprobiert, zumindest ein bisschen, aber die Geistlosigkeit all dieser Schickimicki-Typen hatte mich schnell abgestoßen. Ich stand nicht auf Designerklamotten und den …

Wieder zurueck in Prag geht es durch ein Museum

Ein Schlagloch holt mich aus meinem Schlaf. Ich blicke hoch und sehe, dass wir immer noch auf dieser holprigen Landstraße sind. Als ich den Blick von der eintönigen Landschaft abwende, registriere ich das Blinken meines Telefons. Gabi hat mir eine SMS geschickt. Sie freut sich schon auf unser Wiedersehen. Bilder entstehen in meinem Kopf. Unwillkürlich grinse ich. Ja, ich freue mich auch. Nach endlosen Stunden nähert sich endlich die ersehnte Ausfahrt.

Im südlichen Teil von Prag wirft mich der Fahrer raus. Direkt am Smichov-Bahnhof wartet bereits Gabi und empfängt mich mit offenen Armen. Wir knuddeln uns.
Ich spüre, wie Gabis …

Eine Geschichte über einseitige Nacktheit und Natursekt 3.

Ruth ging einen Schritt zurück und schaute mich eine Weile an.

„Und ich bin die glücklichste Frau auf Erden, lass uns noch etwas gehen, ja?“

„Ja gerne, aber ich habe da ein kleines Problem, als du mir vorhin in den Mund gespritzt hast wäre ich fast in meiner Hose gekommen und ich muss wirklich dringend pinkeln.“

„Dann komm, spritz und pinkele in meinen Mund.“

Ruth ging vor mir in die Hocke, machte meine Hose auf und hatte Mühe meinen Schwanz aus der Unterhose zu bekommen.

„Wie wäre es wenn du in Zukunft keine Unterhosen mehr trägst? Das wäre für mich …

Eine Geschichte über einseitige Nacktheit und Natursekt 2.

Ruth beugte ihren Kopf zu mir und küsste mich. Als dann der Ober kam und die Pizzen und die Getränke auf den Tisch stellte sah ich das ihm beinahe die Augen aus dem Kopf fielen. Ich sah dahin wohin er hin sah auch Ruth folgte seinem Blick und ich konnte ihn verstehen. Als Ruth sich setzte war das Bigshirt bis zu ihren Hüften hoch gerutscht sodass sie praktisch unten ohne dasaß, dazu noch mit etwas gespreizten Beinen, sodass der Ober freien Blick auf ihre Muschi hatte. Der Ober ging mit hochrotem Kopf davon.

Ruth und ich schauten uns an und …

Eine Geschichte über einseitige Nacktheit und Natursekt

In dieser Geschichte geht es um einseitige weibliche Nacktheit und Natursekt. Wem das nicht gefällt sollte diese Geschichte nicht lesen.

Es war im September 1991 als ich die Frau meines Lebens kennenlernte. Das ganze begann wie in einem Kitschroman, mit einem Kurschatten. Ich, Michael Stürmer, war 31 Jahre alt und musste zur Kur nach Bad Lauterberg, ja das kann auch in solch jungen Jahren passieren. Der Grund war das ich mich schlicht und einfach als LKW-Fahrer überarbeitet hatte, mein Rücken wollte nicht mehr so wie ich wollte.

Jetzt war ich also in einer Kurklinik in der Nähe von Göttingen, ganz …

Eine Sexgeschichte von Hügel, Tälern und Dummheiten

Normalerweise starre ich nicht auf Brüste.

Jedenfalls nicht, wenn sie nicht zu genau diesem Zweck vor meine Nase gehalten werden, weil die Dinge sich nun einmal soweit zwischen mir und der Besitzerin entwickelt haben.

Ich bin Mitte dreißig und habe mittlerweile gelernt, in Gesichter und Augen und nicht auf Brüste zu starren. Und ich betrachte mich nicht einmal als besonders schlau deswegen. Schließlich führt der Weg zu den Brüsten direkt über die Augen, und wenn alles gut läuft, bekomme ich einen Logenplatz für das Set, für das ich mich wirklich interessiere.

Trotzdem erwische ich mich dabei, wie ich da stehe …

Milchpumpe im harten Alltagseinsatz

Eher zufällig war Fiona vor einigen Monaten über das Thema induzierte Laktation gestolpert. Ihre bis dato schon recht großen Brüste durch gezielte Maßnahmen zum Milchgeben anzuregen und so auf natürliche Weise noch zu vergrößern, übte eine eigenartige Faszination auf sie aus. Nicht, dass die kleine, zierliche Frau mit ihren D-Cups unzufrieden war, aber vielleicht noch etwas mehr? Und so informierte sie sich in den einschlägigen Foren darüber, bis sie sich entschloss, es selbst zu probieren.

Sie besorgte sich eine Kräuterteemischung, die auf natürlicher Basis die Milchdrüsen anregt. Regelmäßig, nach einem festen Stundenplan dreimal über den Tag verteilt, massierte sie nun …

Wird die Stute sich vom alten Hengst beschälen lassen? 2.

„Nun, du scheinst da einige Dinge noch nicht zu wissen!“ grinste Gisbert. „Die Weiber der Familie haben allen männlichen Mitgliedern zur Verfügung zu stehen!“ sagte Gisbert und er weidete sich am Schrecken, der sich auf Liselottes Gesicht ausbreitete. Zwar liebte sie Guntram nicht aber nun sollte auch noch der Alte ein Recht auf sie haben. Obwohl sie bereits entdeckt hatte, dass sie bis zu einem gewissen Grad von Guntrams fiesen Ideen angezogen, von seinen Schikanen erregt wurde, diese Dimension hatte sie sich niemals vorstellen können und nie vorstellen wollen. „Na ich sehe, meine Liebe, du hast es verstanden!“ kicherte Gisbert …