Sex in der Umkleidekabine

sex


Wir waren wieder mal shoppen. Das machen Mädchen mit gerade mal 18 Jahren doch am liebsten. Vor einer großen Kaufhauskette blieben wir stehen und schauten uns die Dekoration an. Schnell mussten wir dort rein, denn neben den heißen Jeans fielen uns auch die Dessous auf, die wir unbedingt anprobieren wollten. Also gingen Janina und ich, Luisa, in das Kaufhaus in die Dessousabteilung. Wir kicherten, denn oft waren wir dort nie. Wir fanden das alles sehr lustig und nahmen uns zum Anprobieren, was uns in die Quere kam und gingen dann zusammen in die Umkleide.

Wir probierten die verschiedensten Teile an. Von Strapsen bis hin zu Korsagen für Frauen ab 40. Wir lachten immer wieder, weil wir uns einfach lustig fanden in den Outfits. Jedes Mal, wenn wir aus der Kabine kamen, schauten uns die Leute an und verstanden nicht, wie wir uns so aufführen konnten. Nachdem wir uns Teil für Teil rausgesucht hatten, beobachteten wir die Männer, denen es sichtlich peinlich war, in den BHs für Frauen rum zu wühlen. Also machten wir uns unseren Spaß und fragten sie, was sie denn für uns holen würden.Einige gingen sofort weg, andere antworteten etwas verlegen, das Rote oder das Schwarze. Doch ein Mann sah uns ernst in die Augen und meinte nur, wenn er beim Anprobieren zuschauen könne, dann verrät er es uns. Wir waren fassungslos. Nicht nur, dass er uns bei Anprobieren zusehen wollte, er sah auch noch verdammt gut aus. Janina konnte ihren vorlauten Mund nicht halten und meinte nur zu ihm, dass er sich das eh nicht traue. Doch schon hatte er zwei BH-Sets in der Hand, die wir ausprobieren sollten. Nebenbei verriet er uns, dass er Frank heißt.

So mussten wir nun die Teile anprobieren und Frank schaute mit giereigen Blick in die Umkleidekabine. Er sah Janina zu, wie sie ihr Shirt auszog und sie den BH langsam überstreifte. Es war eine sehr knisternde Stimmung auf einmal in der Kabine. Ich muss gestehen, dass es mich angetörnt hat, wie ich seine Blicke auf ihren Brüsten sah. Mein Schritt wurde auf einmal sehr kribbelig und heiß. Ich machte Janina den BH wieder auf und streifte ihr ihn ab. Sie stand mit dem Rücken vor mir und ich konnte einfach nicht widerstehen. Meine Hände glitten nach vorne zu ihren Brüsten und umfassten sie. Sie zuckte einmal kurz auf, aber ließ es sich gefallen. Ich fing an, sie zu massieren und Frank konnte kaum glauben, was er da sah. Janina dreht sich um, küsste mich und ich merkte ihre Hand zwischen meinen Beinen. Ich stellte mich etwas breitbeiniger hin, damit sie mich schön reiben konnte.Nun hielt es Frank nicht mehr aus. Er kam mit in die Umkleide und stellte sich hinter mich. Während ich Janina weiter küsste, mit ihrer Hand zwischen meinen Beinen, nahm er meine Brüste und massierte sie. Dann hörte ich, wie meine Hose aufging und Janina sie einfach runterzog. Sie zog ihren Rock hoch und stellte sich so hin, dass ich genau auf ihre Knospe sehen konnte. Sie drückte meinen Kopf runter zwischen ihre Beine und ich musste unweigerlich ihre Muschi lecken. Frank dagegen umfasste auf einmal mein Becken. Die Umkleide war sehr eng und ich konnte mich nicht zur Wehr setzten, denn die beiden waren an die Wände gelehnt. Plötzlich spürte ich etwas Hartes in meiner Muschi. Er stoß seinen Schwanz heftig in mein Loch und ich wurde regelrecht von hinten gefickt, so dass ich mich an Janinas Kitzler festsaugte. Sie kam und drückte mir ihre Knospe noch tiefer in den Mund. Frank erregte das so sehr, dass er immer fest zustieß, bis er schließlich kam. Dabei rieb er mir den Kitzler so hart, dass es mir sofort kam und ich leicht schrie. Wir zogen uns alle halbwegs wieder vernünftig an. Als wir aus der Umkleide rausgingen, schauten uns die Menschen verunsichert an. Doch wir hatten unseren Spaß und haben trotzdem nichts gekauft.



Tagged : / / / /