Ein Ficken im Homeoffice



Jaja, Corona, Homeoffice und Kontakbeschränkungen. Alles nicht das gelbe vom Ei. Trotz allem, haltet durch.
Mir kam eben der Gedanke mal wieder unanständigen Sex zu haben, was leider sehr schwierig ist.
So in etwa stelle ich es mir z.Zt. vor:

Du, sitzt auf einem Stuhl, sichtlich erregt tastet Du mich ab.Ich gehe um Dich, streichle Dich, präsentiere Dir meinen Arsch. Für Dich hab ich extra halterlose und die hohen Schuhe angezogen.
Du ziehst mich zu Dir, steckst mir ordinär die Zunge in den Hals, fängst an meinen Arsch zu fingern, dabei massiere ich Deinen Schwanz durch die Jeanshose bis er halbsteif ist. Artig gehe ich vor Dir auf die Knie und packe Deinen Schwanz aus. Dieser Schwanzduft macht mich noch williger und devoter. Gerne bin ich Deine Bitch.

Langsam sauge ich an Deinem halbsteifen Schwanz bis er steht und Du ab sofort mit Deiner Hand an meinem Kopf den Takt angibst. Gerne Tief und langsam.
Leider komme ich nicht an Deine Eier, Du ziehst Deine Hose aus und zeigst mir stolz Deinen Sack.
Da ich Dir ohnehin verfallen bin findet meine Zunge den Weg zu Deinem Arschloch, zieh schön Deine Beine an damit ich richtig rankomme. Mhh Dein Arsch ist geil, gerne lecke ich Dich tief, während ich Deinen steifen Schwanz wichse.
Du willst mehr, ziehst mich an den Haaren hoch zu Dir. Gekonnt setze ich mich auf Dich, halte meinen Arsch über Deinen Schwanz und überlasse Dir das vorgehen. Schön langsam aber bis zum Anschlag bist Du in mir.
Du küsst mich innig, würgst mich und geniesst es über mich zu bestimmen.
Ich merke Dir an das Du gleich kommst, greife nach hinten und massiere Deinen Sack im Rhytmus, gefällt Dir das?
Schwer atmend und zuckend kommst Du tief in mir, ich fühle mich nun umso mehr wie Deine persönliche Hure.

Beim aufstehen gleitet Dein Dicker Schwanz mit einem geilen Schmatzen aus mir und ich merke wie alles auf Dich läuft. Während ich stehe, fingerst Du mich und wichst mir meinen Schwanz, ich komme direkt auf Deinen Bauch. Als
artige Bitch lecke ich Dich ab, Deinen Bauch, Deinen Schwanz und auch Deine Eier.

Nach der Schweinerei freue ich mich auf eine Dusche mit Dir. Wenn Du willst und kannst, freue ich mich über Deinen Schwanz in meinem Mund. Tatsächlich steht Dein Schwanz wieder, Du geile Sau.
Ich knie vor Dir, Du bist jetzt deutlich härter, ich habe mühe das würgen zu unterdrücken. Ich halte mich an Deinen Schenkeln fest und überlasse Dir meinen Hals. Du schmeckst nach Sex, wie ich es liebe. Du fängst wieder an zu zucken, doch diesmal ziehst Du ihn vorher aus meinem Hals, wichst ihn Dir während ich mit weit ausgestrecktem Mund und Deinen Eiern in meiner Hand auf Deine Ladung warte. Warm, salzig und etwas bitter regnet es mit schweren tropfen auf mein Gesicht und in meinen Mund.
Deutlich erleichtert schaust Du mich an, reibst Deinen Schwanz über mein Gesicht und lässt ihn mich schön sauber blasen.

Danke für unser tolles Date und Deine doppelte Ladung

Falls Dir die Geschichte zusagt, schreib mir gern eine Nachricht. Bei beidseitigem Interesse bekommst du Biöder von mir und wir können uns gern treffen.



Tagged : / / / / / / / /